Appenzell, Herisau - Schwingen
Thomas Mock

Appenzeller prüften ihre Form an Regionalanlässen

Das vergangene Wochenende blieb für die Nordostschweizer Schwinger ohne Kranzfest. Einige Appenzeller nutzten diese Gelegenheit, ihre Form an verschiedenen Regionalfesten zu prüfen.

  • Das ist die Legende
    Nach seinem Sieg über Christian Bernold führte der Innerrhoder Patrick Schmid (links) die Zwischenrangliste zur Wettkampfhälfte an. (Bild: Lorenz Reifler)
  • Das ist die Legende
    Martin Roth (links) zeigte sich gegen den Schwingerkönig unbeeindruckt, auch wenn er am Ende eine Niederlage hinnehmen musste. (Bild: Lorenz Reifler)
  • Das ist die Legende
    Andrin Poltera (rechts) reüssierte ebenfalls dreimal. (Bild: Lorenz Reifler)
  • Das ist die Legende
    Sepp Fuster (oben) gelang der Wettkampf nicht ganz optimal. (Bild: Lorenz Reifler)

Am Samstag wurde der vom Glarner Kantonalen Schwingerverband organisierte Bergschwinget im Klöntal durchgeführt. Eine kleine Truppe des Schwingclubs Appenzell nahm den Weg an den Bergsee auf sich. Der Eggerstandner Patrick Schmid startete furios in den Wettkampf. Mit drei Maximalnoten führte er die Zwischenrangliste zur Wettkampfhälfte gar an. Insbesondere sein Sieg im dritten Gang über den unbequemen Teilverbandskranzer Christian Bernold verdeutlichte die gute Form des jungen Appenzellers. Obwohl er im Anschluss zwei Niederlagen in Kauf nehmen musste, gelang ihm mit einem abschliessenden Sieg doch noch der Sprung auf den guten vierten Schlussrang. Etwas weniger glücklich kämpfte der Neukranzer Sepp Fuster. Mit jeweils zwei Siegen, zwei Gestellten und zwei Niederlagen, konnte er seine Leistung nicht vollends abrufen. Zum Sieger kürte sich der einheimische Eidgenosse Roger Rychen. Im Schlussgang blieb er wie bereits im Anschwingen über das Thurgauer Urgestein Stefan Burkhalter.

Im Gegenzug reisten einige Athleten des Schwingclubs Herisau am Sonntag ins bernerische Kiental ans Ramslauenen Schwinget. Martin Roth, welcher sich im vergangenen Monat sowohl seinen ersten Teilverbands- als auch seinen ersten Bergkranz erkämpfen konnte, gebührte gleich zum Auftakt die Begegnung mit Schwingerkönig Kilian Wenger. Nach hartem Kampf musste sich der Appenzeller allerdings geschlagen geben. Dies war dann aber auch schon Roths letzte Niederlage. Obwohl er sich noch zweimal mit einer Punkteteilung, unter anderem gegen den Haslitaler Kilian von Weissenfluh, begnügen musste, klassierte er sich mit drei Siegen als bester Appenzeller auf dem siebten Schlussrang. Mit einem ähnlichen Notenblatt, allerdings etwas schlechteren Noten musste sich Andrin Poltera begnügen. So verpasste er aufgrund der Niederlage im letzten Gang gegen den Neu-Bergkranzer Thomas Inniger eine Spitzenklassierung. Mit Kilian Wenger fand das traditionelle Schwingfest dann auch einen würdigen Sieger. Im Schlussgang bezwang er Josias Wittwer nach rund vier Minuten mit Kurz.

Ranglistenauszug Klöntal:

1.Rychen Roger, Mollis

4b.Schmid Patrick, Eggerstanden

13b. Fuster Sepp, Appenzell

 

Ranglistenauszug Ramslauenen:

1.Wenger Kilian, Horboden

7c.Roth Martin, Herisau

10b.Poltera Andrin, Urnäsch