Heiden - Fussball
FCH/la

Aufsteiger mit beeindruckender Konstanz

Der FC Heiden zählt zweifelsohne zu den positiven Überraschungen im Fussballjahr 2017/2018. Aus den Fast-Absteigern vom Vorjahr wurde ein selbstbewusstes Spitzenteam, welches in der kommenden Saison in der 3.Liga angreift.

  • Das ist die Legende
    Die «Aufsteiger» des FC Heiden. (Bild: zVg)

«Der Sturm gewinnt Spiele, die Abwehr Meisterschaften», lautet eine alte Fussball-Weisheit. Die Abwehr entpuppte sich als wahres Bollwerk. Dies dokumentiert die Gegentorstatistik, in der sich Heiden mit lediglich 15 Gegentoren aus 20 Spielen defensiv am stabilsten präsentiert. Zusammen mit den Widnauer-Reserven – sie stellen mit 36 Gegentoren nach Heiden und Rebstein (35) die drittbeste Defensive – lieferte sich Heiden im Lauf der Vorrunde ein enges Kopf-an-Kopf-Rennen um die Tabellenspitze. Mit dem Sieg im Direktduell entledigten sich die Knecht-Schützlinge dann aber immer mehr dem Verfolger aus dem Rheintal, ehe sie in der Rückrunde ungeschlagen davonzogen.

Durch die frühzeitige Promotion hatten die Vorderländer genug Zeit für Gedankenspiele. Solche führten zu einem Szenario, welches in der Form wohl noch nie Bestand hatte: Mit den Aufsteigern Heiden und Herisau II sowie den Drittligisten Speicher, Teufen und Appenzell könnte eine wahre Appenzeller-Gruppe Realität werden. Ob der Ostschweizer Fussballverband diesem Wunsch nachkommt, bleibt abzuwarten. Sicher dagegen ist, dass Erfolgstrainer Emilio Knecht die Vorderländer in Liga drei nicht mehr begleiten wird.