Appenzell
mjb

Clanx geht bei schönstem Wetter über die Bühne

Die 14. Ausgabe des Clanx Festivals war schon Wochen vor dem Start am Freitag ausverkauft. 1200 Besucher kamen zum Festival, um die 24 Bands zu hören. Aber auch das Essen war ein Besuch wert.

  • Das ist die Legende
    Die Band «Drops» heizte am späten Nachmittag zusätzlich zur Sonne ein. (Bilder: Mirjam Bächtold)
  • Das ist die Legende
    Eine kalte Dusche sorgte für Abkühlung.
  • Das ist die Legende
    Das Essen ist eine Überraschung, die bei der Ausgabe gelüftet wird.
  • Das ist die Legende
    Schlammig ging es bei der Wasserrutsche zu.
  • Das ist die Legende
    Samuel Weishaupt mit seiner Tochter. Für sie ist es das zweite Openair.
  • Das ist die Legende

Mit 1200 Tickets ist das Clanx Festival ausverkauft. Die Veranstalter wollen es bewusst klein und familiär halten. So war die Stimmung auch am vergangenen Wochenende friedlich und gemütlich. Auf den zwei Bühnen spielten abwechslungsweise Bands, von denen viele aus der Region kommen. Auch das ein Konzept der Veranstalter: Lokale Bands sollen gefördert werden.
Rund 300 Helfer engagierten sich für das Openair. «Sie alle sind mit viel Herzblut bei der Sache und arbeiten ehrenamtlich», sagt Samuel Weishaupt, Präsident des Vereins Burg Clanx Festival. In der Küche engagieren sich die Helfer mit ihren Ideen. Das Clanx Festival ist bekannt geworden für sein besonderes Verpflegungskonzept. Die Laienköche können aus den Zutaten zaubern, was immer ihnen gerade einfällt. So kann es vorkommen, dass das Menu jede halbe Stunde wechselt. Wenn die Schlange der Besucher vor der Essensausgabe lang ist, weiss man also beim Anstehen noch nicht, was man bekommt, wenn man an der Reihe ist. «Die Zutaten sind immer frisch und die Besucher schätzen dieses System», sagt Samuel Weishaupt.