Herisau - Handball
frank huber

Der TV Herisau qualifiziert sich für den Regio-Cup-Viertel-Final

In der dritten Cuprunde trafen die Herisauer Drittligisten auswärts auf den Meisterschafts Konkurennten den BSV Bischofszell. Der TV Herisau gewann mit 25:19.

  • Das ist die Legende
    Viele Tore durch die schnelle Auslösung, hier durch Jan Forster. (Bild: zVg)

Das Gast-Team startete konzentriert und entschlossen in die Partie. Die Abwehr stand sehr kompakt und aggressiv und machte viel Druck auf das Angriffsspiel des BSV. Dieser tat sich schwer, Chancen zu kreieren. Herisau kam zu einfachen Ballgewinnen, die mit der schnellen Auslösung konsequent in Tore umgesetzt wurden.

Bischoffszell ging es in der Anfangsphase einen Tick zu schnell und der TV Herisau ging innert Kürze mit 5:0 in Führung.

Die Gäste waren klar spielbestimmend und kreierten sich in der Folge viele gute Torchancen, scheiterten allerdings etliche Male an der Torumrandung sowie auch am starken Torhüter des Heimteams. Die vielen verpassten Chancen wirkten sich negativ auf das Herisauer Spiel aus. Die Abwehr liess nun einiges mehr zu und Bischofszell wusste dies zu nutzen. Das Heimteam konnte bis zur Pause auf 8:12 verkürzen.

Nach Wiederanpfiff versuchte das Gast Team, wieder an die Startphase anzuknüpfen. Dies gelang jedoch nur zeitweise. Oft fehlte es an Tempo und Zug im Spielaufbau. Trotzdem gerieten die Herisauer nie in Gefahr, das Spiel noch zu verlieren.

Bischofszell kam nie näher als bis auf vier Tore heran. In den Schlussminuten machte der TV Herisau mit einer erneuten Tempoverschärfung alles klar und gewann am Ende verdient, wenn auch zu wenig hoch, mit 25:19.