Appenzell - Unihockey
uha

Der UH Appenzell schiesst sich auf Rang 2

Die Appenzeller revanchieren sich gegen die unnötige Niederlage im Hinspiel und bezwingen UHT H.S. Bronschhofen klar mit 11:4.

  • Das ist die Legende
    Captain Sepp Räss liess mit seinem Team nichts anbrennen. (Bilder: zVg)
  • Das ist die Legende
    Viel zu Jubeln für den UHA.

Ein Spiel am Fasnachtswochenende ist jeweils nicht sonderlich beliebt, viele Spieler merken die Einsätze vor oder hinter der Bar von den letzten Tagen. Dass man mit Bronschhofen auf ein Team traf, dass ein Spiel lieber ruhig angeht und mit langen Bällen auf Torchancen hofft, kam den Appenzellern entsprechend entgegen. Im Hinspiel bekundeten die Herren noch Mühe mit diesem Spielstil, im Rückspiel waren sie entsprechend richtig eingestellt und überliessen dem Heimteam kaum eine Chance. Einmal mehr in Torlaune zeigte sich Aldo Blaser, welcher an diesem Tag fünf Tore erzielte. Nach dem frühen Rückstand erzielte er das erste Tor für die Gäste, ehe Samuel Meier mit einer Doublette das Spiel in die richtige Richtung lenkte. In den letzten vierzig Minuten spulten die Appenzeller ihr Programm herunter und waren acht weitere Male erfolgreich.
Der einmal mehr sehr sicher parierende Torwart Michael Inauen konnte sich in der einen oder anderen Szene auszeichnen, war bei den Gegentoren aber jeweils machtlos. Zumal zwei Tore per Penalty erzielt wurden,
nach dem die Appenzeller zweimal in brenzligen Situationen nur irregulär intervenieren konnte.
Dank diesem Sieg und der Niederlage von Uster schiebt sich der UHA zwei Runden vor Schluss auf den zweiten Tabellenrang. Die Ausgangslage könnte spannender nicht sein. Mit einem Punkt Vorsprung auf die Plätze 3. bis 5. und nur drei Punkten Vorsprung auf Rang 6. ist in dieser Liga noch nichts entschieden.