Bühler
mitg

Die Juniorinnen des FC Bühler erlebten ein tolles Trainingslager in Bütschwil

Vom 9. bis 13. April weilten 45 Kinder und 10 Erwachsene in Bütschwil im Trainingslager. Als Trainerinnen auf dem Platz waren Laura Borraccia, Melina Tzikas, Sibylle Diem Rutz, Selina Ruckstuhl, Philipp Riedener und tageweise auch Frauen 1-Trainer Mathias Speiser. Joëlle Büchler leitete jeweils das Goalie-Training. Valérie Minder kümmerte sich um die Verletzten und die Kranken und das Küchenteam mit Hans Zeller, Christina Riedener und Martin Minder zauberte den Teilnehmerinnen jeden Tag feine Menüs auf den Tisch. Sie alle erlebten eine tolle Woche in der Unterkunft Breite mit perfekten Trainings-Bedingungen auf den Plätzen und guter Stimmung im und ums Haus. Die Lager-Teilnehmerinnen haben jeden Tag selber einen Bericht darüber geschrieben.

  • Das ist die Legende
    Die ganze Schar versammelt vor der Unterkunft Breite in Bütschwil. (Bilder: zVg)
  • Das ist die Legende
    Die D-Juniorinnen bei einem ihrer intensiven Trainings.
  • Das ist die Legende
    Auch die Kinder vom F und G trainierten jeden Tag zweimal.
  • Das ist die Legende
    Die stolzen C-Juniorinnen mit Tranquillo Barnetta.
  • Das ist die Legende
    Überraschungsgast Tranquillo Barnetta vom FC St.Gallen bei seinen Erzählungen zu seiner tollen Karriere.

Montag
Heute ist es wieder soweit, das Trainingslager beginnt! Alle besammelten sich um 10.00 Uhr beim Bahnhof Bühler und wir fuhren mit dem Car Richtung Bütschwil. Wir kamen gegen 11.00 Uhr in Bütschwil an, luden alles aus und bezogen unsere Zimmer. Um 12.00 Uhr haben alle Juniorinnen und die Leiter den selbst mitgebrachten Mittagslunch genossen. Schon waren wir bereit für die erste Trainingseinheit, die wir alle mit Bravour abschlossen. Wir gingen aufgeteilt in Gruppen duschen und wir mussten uns alle gegen 17.15 Uhr versammeln, da es noch viele organisatorische Sachen hatte, die die Leiterinnen mit den Juniorinnen besprechen mussten. Jedes Zimmer hat noch zusätzliche Regeln aufgeschrieben und diese nachher aufgehängt. Um 18.00 Uhr durften wir alle einen feinen «Znacht» geniessen. Als Abendprogramm hatten die Leiter einen Spielabend geplant mit vielen Spielen wie Activity, etc. Das war sehr lustig! Es war ein toller 1. Trainingstag!
NURIA, SOFIA & KATJA

Dienstag
Heute wurden wir von einer Leiterin um 7.30 Uhr geweckt und mussten uns für das Morgenbewegen anziehen. Diesen Morgen waren wir joggen und danach sind wir direkt zum «Zmorgen» gegangen. Um 9.45 Uhr hat das Training schon begonnen. Die Juniorinnen waren nach dem Training von gestern sehr motiviert für die zweite Trainingseinheit. Sie hatten sehr viel Spass und haben viel Neues gelernt. Dann war auch schon Mittagspause, die alle genossen haben und sich ein bisschen erholen konnten vor dem nächsten Training. Wie jeden Nachmittag um 14.15 Uhr sind alle satt auf den Platz gegangen und das Training hat wieder gestartet. Die B/C-Juniorinnen trainierten mit dem Frauen 1-Trainer Mathias Speiser, der an drei Nachmittagen extra anreiste, um Trainings leiten. Alle hatten sehr viel Spass. Jede Juniorin, die ins angrenzende Hallenbad gehen wollte, durfte heute mit den Leiterinnen einen Badbesuch machen. Dieses Angebot wurde sehr zahlreich genutzt. Um 18.00 Uhr gab es «Znacht» und als Abendprogramm durften wir Lotto spielen. Dabei gab es viele Preise zu gewinnen. Und dann ging es für die Kleinsten auch schon ins Bett.
NURIA & KATJA

Mittwoch
Das Morgentraining heute war schon angenehmer. Wir waren draussen auf dem roten Platz, es lief Musik und wir bewegten uns im Kreis dazu. Nach dem Morgenessen begann das richtige Training. Die F- und G-Juniorinnen hatten am Morgen Goalie-Training, an dem sie viel Spass hatten. Die D-Juniorinnen übten heute an der Schuss-Technik und das Toreschiessen. Auch die C- und B-Juniorinnen übten den Torschuss. Am Mittag genossen wir den Zmittag. Und nach einer Pause trainierten am Nachmittag alle wieder. Die F- und G-Juniorinnen übten auch verschiedene Arten von Torschüssen. Nach dem Training gingen alle duschen. Das Abendprogramm bestand daraus, dass wir einen Film («Ferdinand, der Stier») schauten. Nach dem Film mussten die G- und F-Juniorinnen ins Bett, und bald auch die D-Juniorinnen. Die Älteren schauten noch die Champions League. Danach mussten auch sie ins Bett.
PRISKA & SARA

Donnerstag
Wie jeden Morgen wurden wir sanft mit Musik geweckt. Ein wenig verschlafen machten wir uns auf den Weg zur Turnhalle zur Morgenbewegung. In gemischten Teams absolvierten wir diverse Ball- und Springseil-Übungen. Danach ging es ab zum wohlverdienten Zmorgen. Nach dem gewohnten Morgentraining, dem sehr feinen Mittagessen und dem Nachmittagstraining trafen wir uns im Speisesaal. Wir wurden zu «wichtigen Infos» zusammengerufen. Wir staunten nicht schlecht, als auf einmal ein Mann den Raum betrat. Tranquillo Barnetta, Spieler des FC St.Gallen und ehemaliger Spieler der Schweizer Nationalmannaschaft! Die Leiter des Trainingslagers hatten ihn als Überraschungsgast eingeladen. Er hat uns von seiner Karriere erzählt, von seinen sechs WM- und EM-Teilnahmen, seiner Zeit in der Deutschen Bundesliga und in den USA. Anschliessend hat er uns viele Fragen beantwortet, zu verschossenen Penalties, zur Nati, zu seiner Jugend beim FC Rotmonten, zu seinem U-17-WM-Gewinn und viele mehr. Es war mega spannend! Bevor er wieder seinem Tagesprogramm nachging, machte er noch Fotos mit uns und verteilte Autogrammkarten. Nach Barnettas Besuch genossen wir einen feinen Znacht. Später fand die Lagerolympiade statt. Wir spielten in bunt gemischten Teams drinnen und draussen viele Spiele, wo es um Geschicklichkeit, Schnelligkeit und Teamwork ging. Am Schluss gewannen alle eine Medaille und Gummibärli. Lachend, glücklich und sehr müde gingen wir – ein bisschen nach der offiziellen Nachtruhe - ins Bett.
JOËLLE, SOFIA, SARA & GABRIEL

FREITAG
Am letzten Morgen durften wir ein bisschen länger schlafen. Nach dem Zmorgen mussten wir schon anfangen zu packen. Danach besammelten wir uns alle auf dem Kunstrasen. Dort mussten wir ein Lösli ziehen. Darauf stand eine Zahl und in diesem Team spielten wir Fussball. Es waren alle Juniorinnen von klein bis gross und alle Trainerinnen dabei. Wir spielten in gemischten Mannschaften und wurden nach jedem Spiel wieder neu zusammen gelost. Es war sehr toll! Dann haben wir Zmittag gegessen, «Ghackets mit Hörnli» und Apfelmus - mhm! Die jüngeren Juniorinnen durften nachher draussen spielen und die älteren mussten beim Putzen helfen. Als um halb drei der Car kam, verluden wir all unsere Sachen in den Car und in die Autos und fuhren wieder heim nach Bühler. Es war ein sehr tolles und lustiges Lager, und auch spannend, weil man mit allen anderen dort sein und einander kennen lernen konnte. Schade, dass es schon wieder vorbei ist!
SOFIA