Appenzell - Fussball
mk

FCA Damen schafften Aufstieg mit klarem 6:0-Erfolg!

Die Damen des FC Appenzell steigen in ihrer Geschichte nach einem klaren 6:0 (2:0) Erfolg am Dienstagabend gegen das zehnplatzierte Triesen in die 1. Liga auf. Dabei spielten die Innerrhoderinnen um einiges besser als am letzten Sonntag in Wil und waren in der Wühre vor vielen Zuschauern klar überlegen.

  • Das ist die Legende
    Nach dem klaren Sieg über Triesen und vorzeitigem Aufstieg hatten Spielerinnen und Trainer allen Grund zur Freude. (Bilder: Thomas Riesen)
  • Das ist die Legende
  • Das ist die Legende
  • Das ist die Legende
  • Das ist die Legende
  • Das ist die Legende
  • Das ist die Legende
  • Das ist die Legende

Nach dem das Hagelgewitter vorbei war und der vorübergehend weisse Platz wieder grün, machte Appenzell bereits in den ersten zehn Minuten viel Druck und war hauptsächlich im Ballbesitz. Eine gefährliche Flanke von Tamara Müller fing allerdings die gegnerische Torhüterin ab und ein Weitschuss von Larissa Mazenauer ging am Tor vorbei. Auch ein Torschuss von Barbara Dorsa brachte keinen Erfolg. In der 12. Minute passte dann aber Brigitte Koster in die Mitte und Chiara Lardelli schoss über die gegnerische Torhüterin zum 1:0 für Appenzell ins Tor. In der Folge hatten dann Barbara Dorsa, Brigitte Koster und Joèlle Mazenauer bei weiteren Schüssen kein Glück und ein Tor wurde wegen Abseits aberkannt. In der 38. Minute bediente Brigitte Koster auf der linken Seite Joèlle Mazenauer, welche in die Mitte passte und Larissa Mazenauer das 2:0 erzielte. Noch vor der Pause sah Tamara Müller einen Schuss aus rund 20 Meter vom gegnerischen Torwart abgewehrt.

In der 47. Minute fiel dann praktisch die Entscheidung. Melissa Schenk passte von der linken Seite in die Mitte, wo Anna Frei von einer gegnerischen Verteidigerin aber gestört wurde. Schliesslich konnte aber Joèlle Mazenauer den Ball zum 3:0 im Tor unterbringen. Nach rund einer Stunde war es dann Melissa Schenk, welche nach einem langen Ball von Anna Frei vor der Mittellinie aus souverän zum 4:0 abschloss. Erst nach 64 Minuten gelangten die Gäste zu ihrer ersten richtigen Torchance. Vorher liess die einheimische Abwehr nichts zu. Sechs Minuten später schoss Chiara Lardelli direkt in die Hände der gegnerischen Torhüterin. In der 85. Minute leitete Anna Frei einen Kopfball auf Andrina  Manser weiter, welche das 5:0 markierte. In der Schlussminute der regulären Spielzeit traf Adriana Hörler mit einem Schuss aus rund 40 Meter via Innenpfosten zum verdienten 6:0 ins Netz.

Anschliessend konnten die Spielerinnen und ihre Trainer Juan und Bruno Isler freudig feiern. Vor den letzten zwei Meisterschaftsspielen streben die Appenzellerinnen an Pfingstmontag mit dem Cupsieg das zweite Saisonziel an.