Appenzell - Fussball
mk

FCA Frauen erreichen im Cup das Halbfinal

Nach einem verdienten 8:0-Sieg am Mittwoch beim 3. Ligisten Münsterlingen sind die Damen des FC Appenzell dem Cupfinal-Traum erneut einen Schritt näher gekommen.

  • Das ist die Legende
    (Symbolbild: Bigstock)

Die Innerrhoderinnen kamen schon in den ersten paar Minuten einige Male gefährlich vors Tor der Einheimischen. Bereits in der 4. Minute erzielte Barbara Dorsa den ersten Treffer für Appenzell. Dieser erfolgte nach einem Einwurf von der rechten Seite. Die Gegnerinnen reagierten sofort mit einem Gegenangriff. Der Schuss knallte unter die Latte und Salome Rohner klärte. In der Anfangsphase gab es weitere schöne Spielzüge der Appenzellerinnen. In der 24. Minute konnte sich Joèlle Mazenauer auf der rechten Seite den Ball erkämpfen und mühelos in Richtung Eckfahne laufen. Nach der Flanke in die Mitte verfehlte Barbara Dorsa nur knapp den Ball. Nur knapp fünf Minuten später schoss Chiara Lardelli ein wichtiges Tor. Nach dem flachen Pass von Barbara Dorsa auf Strafraumhöhe, stand Chiara Lardelli genau richtig und musste den Ball nur noch zum 2:0 einschieben. In der 32. Minute wurde Brigitte Koster im gegnerischen Strafraum gefoult. Elisabeth Inauen schob den fälligen Penalty souverän ein. Knappe zehn Minuten später gelang Chiara Lardelli bereits ihr zweites Tor an diesem Abend. Der schön platzierte Schuss erfolgte nach Vorarbeit von Barbara Dorsa.

In der Kabine gab es wieder ordentlichen Gesprächsstoff. Die Innerrhoderinnen sollten mehr Seitenwechsel ins Spiel einbauen und eher auf die ersten Bälle gehen. Der Start in die zweite Halbzeit war dann aber etwas holprig. Mit zunehmender Spieldauer wurde die «Pausenpredigt» jedoch immer besser umgesetzt. Daraus resultierte in der 57. Minute das 5:0, welches Joèlle Mazenauer auf einen flachen Pass von Brigitte Koster erzielte. Zwei Minuten später skorte Barbara Dorsa; wiederum auf Vorlage von Brigitte Koster. In der Folge zeigte sich der FC Appenzell drückend überlegen und konnte in der 68. Minute erneut durch Barbara Dorsa auf 7:0 erhöhen. Nur vier Minuten später wurde den Appenzellerinnen erneut ein Penalty zugesprochen. Dieses Mal legte sich Nicole Ehinger den Ball zurecht und versenkte diesen eiskalt. Mit dieser Leistung haben sich die Innerrhoderinnen den Einzug in das regionale Halbfinale des Schweizercups von Ende März 2018 deutlich verdient.