Appenzell, Gais, Hundwil - Schwingen
Claudia Frick

Für die Appenzeller resultieren zwei Kränze auf dem Weissenstein

Blitzsieg von Samuel Giger: Der 20-jährige Thurgauer gewinnt im Schlussgang gegen Michael Bless.

  • Das ist die Legende
    Die Ostschweizer Kranzgewinner (v. links: Tobias Krähenbühl, Michael Bless, Martin Hersche, Daniel Bösch, Samuel Giger, Roger Rychen, Stefan Burkhalter) (Bild: Lorenz Reifler)
  • Das ist die Legende
    Michael Bless unterliegt im Schlussgang dem 20-jährigen Samuel Giger. (Bild: Lorenz Reifler)
  • Das ist die Legende
    Domink Schmid gewinnt seinen Kampf. (Bild: Lorenz Reifler)
  • Das ist die Legende
    Michael Bless gewinnt das Duell um die Schlussgangteilnahme gegen Patrick Räbmatter. (Bild: Lorenz Reifler)
  • Das ist die Legende
    Marcel Kuster bodigt seinen Gegner... und auch Raphael Zwyssig siegt in diesem Duell,reist jedoch ohne Kranzgewinn nach Hause. (Bilder: Lorenz Reifler)
  • Das ist die Legende

Erstmals gelang Michael Bless die Schlussgangteilnahme an einem Bergfest. Der Wettkampf startete für den Gaiser optimal mit zwei Siegen bevor es kurz vor der Mittagspause zum Aufeinandertreffen mit Domenic Schneider kam. Die beiden trennten sich ohne Resultat. Wie bereits vor zwei Jahren hiess der Gegner im fünften Gang Patrick Räbmatter und auch damals kämpften die beiden um eine mögliche Schlussgangteilnahme, allerdings mit dem besseren Ende für den Aargauer. Diesmal behielt der 32-jährige Gaiser die Oberhand und siegte mit einem Plattwurf.

Rund 4100 Zuschauer verfolgten den Schlussgang zwischen Samuel Giger und Bless. Giger der auf Grund eines Arbeitsunfalls, bei dem er sich an der Hand verletzte, mehrere Wochen ausgefallen war und auf dem Weissenstein sein Comeback gab, machte kurzen Prozess und siegte nach 20 Sekunden mittels Kurz und Nachdrücken.

Mit Martin Hersche durfte ein weiterer Appenzeller vor die Ehrendamen treten. Nach einer ungewohnt raschen Niederlage zum Auftakt gegen den aufstrebenden Nordwestschweizer Tobias Widmer rehabilitierte sich Hersche und reihte Sieg an Sieg. Dies allesamt mit der Maximalnote, unter anderem im Duell mit dem Thurgauer Urgestein Stefan Burkhalter und auch gegen Marcel Kropf. Zum Schluss wurde er im ersten Zug von Roger Erb mittels Fussstich überrascht und vergab somit einen Platz an der Ranglistenspitze.

Für Raphael Zwyssig und Marcel Kuster rückten die Kranzränge bereits nach dem fünften Gang ausser Reichweite. Ersterer vergab die wichtigen Punkte mit Michael Mangold, mit dem er trotz aktiven Bemühungen nicht über ein Unentschieden hinaus kam. Zuvor musste er sich eine Niederlage gegen Daniel Bösch notieren lassen und zu Beginn resultierte ein Remis mit dem Eidgenossen Mario Thürig. Kuster der nach vier Gängen bereits zwei Gestellte auf dem Notenblatt hatte, war unter Zugzwang. Aber auch er bekundete Mühe Thürig auf die gültige Seite zu bringen und vergab mit der Punkteteilung die Chance im sechsten Gang um das begehrte Eichenlaub zu kämpfen.

Auf Grund der Niederlage und dem Gestellten vom Vormittag war der Hundwiler Dominik Schmid im vierten Gang gegen den Eidgenossen Nick Alpiger gefordert. Die Niederlage war jedoch nicht abwendbar, und der avisierte Kranzgewinn nicht mehr möglich.

Auszug aus der Rangliste:

1. Giger Samuel, Ottoberg, 59.50 P.; 2. Bösch Daniel, Zuzwil SG; Erb Roger, Metzerlen, je 58.50 P.; 3. Bless Michael, Gais, 57.50 P.; 4. Krähenbühl Tobias, Wetzikon TG, 57.25 P.; 5. Räbmatter Patrick, Uerkheim; Hersche Martin, Appenzell; Kramer Lario, Galmiz; Moser Steven, Brünisried, je 57.00 P.; 6. Kropf Marcel, Mümliswil; Roch Vincent, Constantine; Rychen Roger, Mollis, je 56.75 P.; 7. Dousse Michel, Oberschrot; Burkhalter Stefan, Homburg