Ausserrhoden
kk

Hilfe für Bondo aus dem Lotteriefonds

Der Regierungsrat von Appenzell Ausserrhoden hat 55‘000 Franken aus dem Lotteriefonds für das Bündner Dorf Bondo gesprochen.

  • Das ist die Legende
    (Symbolbild: Fotolia)

 

Der Bergsturz vom 23. August 2017 zerstörte im Dorf Bondo Häuser, Strassen und Infrastrukturen. Der Regierungsrat von Appenzell Ausserrhoden entschied, den Bondo-Fonds der Patenschaft für Berggemeinden mit 55‘000 Franken zu unterstützen. Damit sollen Aufräum- und Wiederherstellungsarbeiten unterstützt werden. Der Regierungsrat bringt mit dem Unterstützungsbeitrag an den Bondo-Fonds seine Solidarität mit der betroffenen Berggemeinde zum Ausdruck.