Weissbad
rr

Hof Weissbad investiert im grossen Stil

Erneuerungsbedarf und die Erweiterung des Angebots stehen im Zentrum der nächsten Amtsperiode des Verwaltungsrates, der diskussionslos für drei weitere Jahre bestätigt wurde. Einzig Finanzchef Guido Koller hat per GV 2018 seinen Rücktritt erklärt, um den Generationenwechsel in Schritten zu ermöglichen.

  • Das ist die Legende
    Direktor Christian Lienhard (rechts) erläutert die Zukunft des Gästehauses. Im Vordergrund Finanzchef Guido Koller (links) und VR-Präsident Sepp Breitenmoser. (Bild: Rolf Rechsteiner)

Er konnte erneut erfreuliche Zahlen vorlegen: Bei einer Zimmerauslastung von 90 Prozent konnten 40‘000 Logiernächte verzeichnet werden. Der Cashflow belief sich auf knapp 3,4 Mio. Franken oder 17 Prozent des Umsatzes, was hervorragend sei im Branchenvergleich. Die anhaltend guten Ergebnisse ermutigen den Verwaltungsrat zu betriebsnotwendigen Schritten. 2018 werden sämtliche Zimmer und Nasszellen erneuert mit einem Aufwand von 16,1 Mio. Franken; im Bau ist das künftige Gästehaus Weissbadbrücke, das inklusive Inventar mit 5,8 Mio. Franken veranschlagt ist, und weitere fünf Millionen sollen in den Seminarpark fliessen. Die Finanzierung sei bereits gesichert, führte Guido Koller aus; das Gesamtvolumen werde die Hof Weissbad AG mit einer Zinslast von zwei Prozent des Umsatzes belasten, was sicher verkraftbar sei. Das Unternehmen beschäftigt zurzeit 182 Mitarbeitende.