Heiden
rb

JMH stellt sich der Welt

Vom 6. bis 10. Juli fand das 6. Welt Jugendmusik Festival in Zürich statt. Rund 80 Jugendformationen aus der ganzen Welt mit über 4000 jungen Musikantinnen und Musikanten stellten sich dem Wettbewerb und gestalteten gemeinsam ein unvergessliches Wochenende.

  • Das ist die Legende
    Die JMH beim Parademusikwettbewerb auf dem Stadthausquai unter der Leitung von Roman Pizio. (Bilder: bg)
  • Das ist die Legende
    Gruppenfoto der JMH vor der Hochschule der Künste nach dem Konzertwettbewerb.
  • Das ist die Legende
    Die JMH beim Festumzug am Samstagmorgen auf der Bahnhofstrasse unter der Leitung von Roman Pizio.

Am Freitag reisten rund 45 Musikantinnen und Musikanten von Korps und Tambouren der Jugendmusik Heiden mit dem Zug nach Zürich um an der Eröffnungsfeier im Hallenstadion teilzunehmen. Diese begann mit dem Einzug aller bereits anwesenden Vereine begleitet durch die SWISS Band. 

Der Umzug mit den teilnehmenden Vereinen fand am Samstagvormittag durch die Bahnhofstrasse statt. Auch die JMH nahm am Umzug teil, was zugleich der erste musikalische Einsatz von Korps und Tambouren am WJMF darstellte. Nach einem selbständigen Mittagessen versammelten sich die Musikanten wieder zum freien Konzert auf dem Münsterhof. Im Festzelt gelang es ihnen, das Publikum mit einem abwechslungsreichen Programm zu begeistern. Als Abschluss des Tages konnten alle JMH-ler das Freibad Utoquai besuchen um sich vom heissen Tag etwas abzukühlen. Nach dem gemeinsamen Abendessen fand die traditionelle Youth Music Party im Hallenstadion statt.

Der Sonntag stand für die JMH ganz im Zeichen des Wettbewerbs. Um 09.06 Uhr starteten Korps und Tambouren als einer der ersten Vereine zur Parademusik mit dem Marsch «Broadway». Auf dem Stadthausquai der Limmat entlang erreichten sie mit 85 Punkten die Auszeichnung silber und den 11. Rang von 23 angetretenen Vereinen. Nach dem gemeinsamen Mittagessen ging es mit dem Tram zur Hochschule der Künste im Toni-Areal wo das Wettspiel der 3. Stärkeklasse stattfand. Mit dem Aufgabestück «Redwood Overture» und dem Selbstwahlstück «schmelzende Riesen» erreichte das Korps unter der Leitung von Roman Pizio 79.17 Punkte und verfehlte damit die Auszeichnung silber nur sehr knapp. Mit dem 13. Rang von 21 teilnehmenden Vereinen kann die JMH aber auch in dieser Kategorie mit den Resultaten zufrieden sein.

Die Schlussfeier mit Rangverkündigung am späteren Sonntagnachmittag fand wieder im Hallenstadion statt und bildete einen würdigen Abschluss eines gelungenen Wochenendes in Zürich. Den Teilnehmern der Jugendmusik Heiden bleibt eine schöne Erinnerung an ein rundum gelungenes Fest und die Vorfreude auf das nächste WJMF, welches voraussichtlich im Jahr 2022 wieder in Zürich stattfinden wird.