Gais - Schwingen
Claudia Frick

Lichtmess-Schwinget wird von den Gästen dominiert

Dem Schwingclub Gais gelingt es nicht, den Festsieg in den eigenen Reihen zu halten. Überlegener Sieger ist der Eidgenosse Roger Rychen.

  • Das ist die Legende
    Festsieger Roger Rychen. (Bilder: Lorenz Reifler)
  • Das ist die Legende
    Das Duell zwischen Michael Bless und Samir Leuppi endet mit einem Gestellten.
  • Das ist die Legende
    Patrick Schmid (oben) klassiert sich auf dem sechsten Rang.
  • Das ist die Legende
    Der Appenzeller Martin Hersche verliert im ersten Gang gegen den späteren Festsieger Roger Rychen.
  • Das ist die Legende
    Schlussgangteilnehmer Samir Leuppi und Roger Rychen.
  • Das ist die Legende
  • Das ist die Legende
  • Das ist die Legende
  • Das ist die Legende

Der Glarner Gast Roger Rychen dominierte das Lichtmess-Schwinget von Beginn weg. Mit fünf Siegen in Folge, unter anderem gegen Martin Hersche und Michael Bless, marschierte er unaufhaltsam in den Schlussgang wo er auf Samir Leuppi traf. Dem Zürcher Kraftpaket gelang es beinahe, Rychen an den Rande einer Niederlage zu bringen, letztlich behielt der Glarner jedoch die Überhand und bezwang auch seinen letzten Gegner nach rund sechs Minuten mittels Kurz und Nachdrücken.

Unter den 102 angetretenen Schwingern klassierte sich Naim Fejzaj als bester Appenzeller auf dem Ehrenplatz, gefolgt vom Schlussgangteilnehmer Samir Leuppi und Pirmin Gmür auf Rang drei. Die Gaiser Schwinger verabschiedeten sich bereits früh aus der Entscheidung um den Tagessieg. Vor heimischem Publikum mit rund 350 Zuschauern gelang es ihnen nicht, zu reüssieren. Mit Thomas Kuster, der vier Maximalnoten verbuchen konnte, befindet sich zwar ein Gaiser auf Rang vier, sein Bruder Marcel verpasste mit den Niederlagen zum Auftakt gegen den Berner Eidgenossen Florian Gnägi und zuletzt mit Pirmin Gmür eine bessere Rangierung. Ebenso resultierte der siebte Rang für den Lokalmatador Michael Bless. Ihm gelang es nicht, seine Bestleistung abzurufen, welche mit einem Gestellten in den Duellen mit Samir Leuppi und Shane Dändliker endete.