Meistersrüte
is

Luzius Gruber ist neuer Schulratspräsident in Meistersrüte

An der Schulgemeinde Meistersrüte musste der Präsident des Schulrates ersetzt werden, denn er hatte seinen Rücktritt eingereicht. Erwartet und eingetroffen ist ein Aufwandüberschuss in der Jahresrechnung. Trotzdem wurde der Steuerfuss auf 58 % belassen.

  • Das ist die Legende
    Für den abtretenden Schulratspräsidenten Roland Waibel (rechts) wurde Luzius Gruber gewählt. (Bild: Irene Stoffels)

Die 65 anwesenden Stimmberechtigten hatten für den zurücktretenden Schulratspräsidenten, Roland Waibel, einen Ersatz zu wählen. Nach sieben Jahren im Schulrat - vier davon als Kassier - wollte er sein Amt abgeben. Vorgeschlagen seitens des Schulrates war Luzius Gruber, Oberstufenlehrer, Gadenstatt. Er wurde von den Schulbürgern einstimmig in den Rat gewählt.

In der Jahresrechnung waren keine Überraschungen zu vermelden. Das budgetierte Defizit von 170000 Franken stand einem effektiven Aufwandüberschuss von knapp 166000 Franken gegenüber. Da die Schulgemeinde momentan noch über genügend Eigenkapital verfügt, wurde beschlossen, den Steuerfuss auf 58 % zu belassen.

Neu werden ab Schuljahr 2017/2018 nur noch drei Doppelklassen plus Kindergarten geführt, da die Schülerzahl auf 77 gesunken ist (Vorjahr 81).  Dies führte dazu, dass leider einer Lehrerin auf Ende Schuljahr gekündigt werden musste.

Seit 40 Jahren unterrichtet der Primarlehrer Albert Kölbener lückenlos an der Schule Meistersrüte, vorwiegend die 3./4. Klasse. Zu diesem besonderen Jubiläum wurde ihm herzlich gratuliert und ein Geschenk überreicht.