Herisau
gk

Nach 34 Dienstjahren in Pension

Nach 34 Jahren als Werkhof-Mitarbeiter geht Walter Bernegger am 8. September in Pension. Seit 1983 verrichtet er hauptsächlich Schlosserarbeiten, wie Eisenpfähle oder Leuchtkandelaber-Sockel herstellen, sowie Reparaturen. Daneben kümmert er sich um die üblichen Werkhof-Aufgaben, zum Beispiel Schnee pflügen oder Naturwege kiesen.

  • Das ist die Legende
    Walter Bernegger bei letzten Handgriffen in der Werkhof-Werkstatt. (Bild: zVg)

In all den Jahren hat sich Walter Bernegger zum Allrounder im Werkhof-Team entwickelt, der fast überall einsetzbar ist und für alle grossen und kleinen Probleme eine Lösung heraustüftelt. Nach seiner Pensionierung wird er dies privat weiterhin tun, in seinem Haus, in der Scheune oder im Wald, dort gebe es «öppä näbis» zu tun, das bisher liegen geblieben sei, sagt Walter Bernegger. Ebenfalls mehr Zeit wird er für Wanderungen mit seiner Frau im Alpstein haben.

An seinem letzten Arbeitstag wird der 65-Jährige im Werkhof mit einem Fest verabschiedet. Bereits vorher hat er einen Abschiedsausflug mit seiner Frau, der Ressortleiterin und dem Abteilungsleiter unternommen, wie dies im Ressort Tiefbau/Umweltschutz üblich ist.