Wolfhalden -
tm/rr

Offene Ausgangslage in Wolfhalden zur Mittagszeit

Mit dem Appenzeller Kantonalschwingfest in Wolfhalden wird der Reigen der Kranzfeste in den eigenen Reihen weitergeführt. Die einheimischen Appenzeller behaupten sich gegen die Gäste äusserst souverän und führen die Rangliste zur Wettkampfhälfte an.

  • Das ist die Legende
    Die Spitzenpaarung zwischen Daniel Bösch und Martin Hersche (rechts) endete gestellt.
  • Das ist die Legende
    Marcel Kuster (hinten) startet siegreich gegen den Bündner Eidgenossen Mike Peng
  • Das ist die Legende
    Raphael Zwyssig startete erfolgreich in den Wettkampf.

Mit dem Schwingclub Wolfhalden und dem Turnverein Wolfhalden wird dieses Fest von zwei wichtigen Trägervereinen organisiert. Das OK um Daniel Lindner darf sich über ideale Wetterbedingungen freuen.  Bereits am Morgen früh kamen die Festbesucherinnen und Festbesucher in den Genuss von spannenden Zweikämpfen. Die beiden einheimischen Leader Naim Fejzai und Markus Schläpfer starteten unterschiedlich in den Wettkampf wie auch die Appenzeller Eidgenossen. Während Michael Bless und Marcel Kuster bis anhin mit einer reinen Weste blieben, gelang es Martin Hersche zumindest den Mitfavoriten Daniel Bösch etwas auszubremsen – der Gang endete gestellt. Raphael Zwyssig startete zwar siegreich in den Wettkampf, wurde allerdings seiner Favoritenrolle im zweiten Gang gegen Pascal Heierli nicht ganz gerecht. Auch einigen Nichtkranzern gelang ein Auftakt nach Mass. So gelang es unter anderem sowohl Sepp Fuster als auch Jaime Marty bereits zwei Kranzschwinger zu bezwingen. Zur Mittagszeit wird die Rangliste von den beiden Eidgenossen Michael Bless, Marcel Kuster sowie Urs Giger und Jaime Marty angeführt. Die Festbesucher dürfen auch im Nachmittagsprogramm auf spannende Zweikämpfe gespannt sein.