Urnäsch
pd

Post und Gemeinde führen Gespräche über Postversorgung

Die Nutzung der Poststelle Urnäsch ist rückläufig. Die Post hat deshalb das Gespräch mit dem Gemeinderat von Urnäsch gesucht, um gemeinsam neue Lösungen für die Postversorgung in der Gemeinde zu diskutieren. Entscheide sind noch keine gefallen.

  • Das ist die Legende
    (Symbolbild: pd)

Der Alltag ist digitaler und mobiler geworden. Für die Post bedeutet das: Die Kunden erledigen Postgeschäfte vermehrt unterwegs via Smartphone oder zu Hause am Computer. Gleichzeitig verliert der klassische Postschalter an Bedeutung. Die Post passt sich den veränderten Kundenbedürfnissen an: Sie schafft neue Angebote und Zugangsmöglichkeiten, und sie überprüft das bestehende Postnetz laufend.

Die Poststelle Urnäsch weist eine geringe Nutzung auf. Die Post ist deshalb im Gespräch mit dem Gemeinderat von Urnäsch. Ziel der Gespräche ist, alternative Lösungen für ein besseres lokales Postangebot zu finden. Entscheide sind noch keine gefallen.

In Absprache mit der Gemeinde plant die Post eine öffentliche Informationsveranstaltung, um den Einwohnerinnen und Einwohnern von Urnäsch die Gründe für die Überprüfung der Poststelle zu erläutern und mögliche alternative Postangebote zu präsentieren. Dieser Anlass ist für Spätherbst 2017 geplant. Die Post wird die Bevölkerung rechtzeitig mittels eines Flugblatts dazu einladen.