Appenzell - Fussball
mk

Sieg hart erkämpft und verdient drei Punkte geholt

Innerrhoder Fussballer schlagen das höher dotierte Besa St. Gallen mit 5:2 (1:0)

  • Das ist die Legende
    Appenzeller Fussballer nach geschlagener «Schlacht». (Bilder: mk)
  • Das ist die Legende
    Doppeltorschütze Marko Jurkic.

Die 3. Liga-Mannschaft des FC Appenzell musste sich am Samstag bei Dauerregen auf dem Kunstrasenplatz gegen ein fussballerisch und technisch gutes Besa den Sieg hart erkämpfen, gewann aber schlussendlich verdient. Nach allerdings erst vier Partien hat Appenzell damit in der Tabelle einen Sprung vom achten auf den vier Rang gemacht.

Bereits in der 3. Minute kamen die Platzherren zum vermeintlichen Führungstreffer, als nach einer weiten Vorlage von Damian Moser David Köppel aus rund 25 Meter ein Tor erzielte, welches aber wegen einer angeblichen aber nicht vorhandenen Abseitsposition annulliert wurde. Dies war aber wohl der einzige Irrtum des guten Schiedsrichters aus dem Zürcher Oberland. Applaus gab es für gute aber gehaltene Schüsse von Simon Baumann und Raphael Koch. Nachdem die Einheimischen zu Beginn überlegen waren, kamen die Gäste so nach zehn Minuten etwas besser ins Spiel und die Partie verlief nun ausgeglichen. Nach 17 Minuten konnte Martin Prekop einen scharfen Schuss aus rund zehn Meter abwehren und danach gleich nochmals glänzen. Fünf Minuten später wehrte der gegnerische Torhüter einen Schuss von Lars Manser nach vorne ab, der Nachschuss von Raphael Koch prallte an der Abwehr ab und auf der anderen Seite hielt der einheimische Keeper zweimal. Beim Führungstreffer der Einheimischen in der 44. Minute wurde endlich einmal der Abschluss ausserhalb des Strafraums gesucht. Lars Manser erwischte mit einem scharfen Flachschuss aus rund 25 Meter den unglücklich aussehenden Besa-Torwart zum 1:0 Pausenstand.

Die Gäste kamen mit etwas mehr Power aus der Kabine und Martin Prekop hatte einen gefährlichen Cornerball mit der Faust zu klären. In der 51. Minute fiel aber das 2:0 für die Appenzeller, als Raphael Koch aus gut 25 Meter ins rechte Eck traf. Nur drei Minuten später verkürzten die Gäste mit einem Schuss ins linke Eck zum 2:1 Anschlusstreffer. Dann lenkte Martin Prekop einen Ball knapp neben den Pfosten zur Ecke und ein Schuss strich knapp am anderen Pfosten vorbei. In der 65. Minute lancierte Damian Moser Raphael Koch, welcher im gegnerischen Strafraum klar gefoult wurde. Den Elfmeter verwandelte Simon Baumann sicher zum 3:1. Als in der 71. Minute der einheimische Torwart beim Herauslaufen nicht an den Ball kam, verkürzten die Gäste mit einem Kopfball auf 3:2. Wiederum suchten die St.Galler den Ausgleich und Martin Prekop wurde angeschossen. In der 88. Minute erlief der eingewechselte Marko Jurkic in seinem ersten Meisterschaftsspiel in der 1. Mannschaft in einen Rückpass der Gäste und konnte das umjubelte 4:2 erzielen. Nach einer gefährlichen Aktion von Besa kam es in der 93. Minute noch besser für die Einheimischen. Tizian Keller bediente von rechts Markus Jurkic, welcher das 5:2 markierte.