Ebenalp - Ski
mitg.

Clubrennen vom Skiclub Steinegg

Vergangenen Sonntag organisierte der Skiclub Steinegg für den benachbarten Skiclub Brülisau-Weissbad und sich selber das Clubrennen. Bei leider sulzigen Pisten und grauem Himmel eröffneten die Nachwuchsfahrer am Vormittag den Slalom.

  • Das ist die Legende
    Sulzige Pisten am Clubrennen. (Bild: zVg)
  • Das ist die Legende

Bei den Damen holte sich Katja Gmünder vor Tamara Müller und Nadja Fässler die Tagesbestzeit. Bei den Herren war Stefan Dörig der Schnellste. Er siegte mit 0.2 Sekunden Vorsprung auf Yves Ulmann. Kletus Dörig fuhr die drittschnellste Zeit auf dem anspruchsvollen Kurs. Nach der Mittagspause und der Kurssetzung durch den SCS wurde dann am Nachmittag bei noch sulzigeren, dafür nun sonnigen Verhältnissen im Riesenslalom um die Ideallinie gekämpft. Bei den Damen dominierte wie-derum Katja Gmünder als klare Siegerin vor Tamara Müller und Andrea Bischofberger. Bei den Herren wurde die Bestzeit von Kletus Dörig gefahren. Zweiter wurde Stefan Dörig und den dritten Rang belegte Luca Langenegger.

Nach dem Rennen zog es viele Fahrerinnen und Fahrer in die Skibar, oder fürs gemütliche Beisammensein in unsere Clubhütte. Um rund 17.00 Uhr stand die Rangverkündigung im Bergrestaurant Ebenalp durch den Präsidenten Marco Rusch auf dem Programm. Dieses Jahr wurde zum ersten Mal auch das Ergebnis der Gruppenwertung erwartet. Bei diesem ging es darum, in einem Team von drei Fahrerinnen und Fahrern die Gesamtlaufzeit des Teams am genausten zu schätzen. Diese Zeit wurde von einigen Teams sehr genau erraten. Das beste Team verfehlte ihre geschätzte Zeit um nur 0.76 Sekunden. Nach dem Rangverlesen fand man noch genügend Zeit um ausgiebig die Ranglisten zu studieren, allfällige Wettschulden zu begleichen und den Abend gemütlich ausklingen zu lassen. Zusätzlich wurde noch der von der Appenzeller Kantonalbank gesponserte Rucksack verlost.