Stein - Schiessen
hr/mitg.

Tageshöchstresultat für den Schützen Robin Bleiker

Am Sonntag fand in Langnau BE die Nachwuchs-Gruppen-Schweizermeisterschaft im Schiesssport statt.

  • Das ist die Legende
    Die Steiner Schützen (vl): Valentin Brunner, Robin Bleiker, Fabian Müller und Lea Spiess, umrahmt von den beiden Ehrendamen. (Bild: Fabian Müller)

Stein reiste mit der vorqualifizierten Gruppe - bestehend aus Lea Spiess (frei), Valentin Brunner und Robin Bleiker (beide aufgelegt schiessend) - nach Bern. Bei idealen Schiessverhältnissen konnte ein fairer und gelungener Wettkampf durchgeführt werden. Die besten 15 Gruppen à drei Schützen bestritten den Wettkampf, bestehend aus 20 Schüssen (max. 200 Punkte). Robin setzte in der ersten Ablösung sehr hohe Massstäbe und erzielte mit 197 gar das Tageshöchstresultat. So lag Stein nach der ersten Ablösung auf dem ersten Zwischenrang. In der zweiten Ablösung konnte Lea Spiess dem grossen Druck standhalten und erreichte sehr gute 174 Punkte. Ein wenig zurückgefallen, aber immer noch voll im Rennen, befand sich Stein sensationellerweise auf dem dritten Zwischenrang. Die ersten fünf Ränge lagen nur knapp zehn Punkte auseinander, somit war alles noch offen. Alle Schützen, Nachwuchsleiter und Gäste verfolgten voller Eifer und Spannung den dritten und letzten Durchgang. Valentin Brunner schoss mit 193 Punkten noch einmal ein Glanzresultat und erreichte damit das zweitbeste Tagesresultat. Stein 1 und Buhwil-Neukirch waren mit 564 Punkten sogar punktgleich auf dem ersten Rang, was es in der fast 20-jährigen Geschichte der Nachwuchs-Gruppenmeisterschaft noch nie gegeben hatte. Die erste Regel des Reglements bestimmt die höhere Anzahl an freischiessenden Schützen. Mit drei freischiessenden Schützinnen war Buhwil-Neukirch verdienter Schweizermeister, doch Stein konnte sich auf dem sensationellen zweiten Platz vor Beringen mit 559 Punkten durchsetzen.