Ausserrhoden - Ski alpin
hrl

Therese Altherr und Maurus Sparr Tagessieger

Therese Altherr (Skiclub Urnäsch) und Maurus Sparr (Skiclub Bühler) heissen die neuen Sieger des Ausserrhoder Freundschaftsrennens 2018. In den Gruppenwertungen gewann der Skiclub Bühler die Vierer- und die Zehnerwertung.

  • Das ist die Legende
    Die Sieger: Selina Ruckstuhl, Siegerin Snowboard; Emil Walser, Sieger Telemark; Seraina Schacht, Siegerin Mädchen U16; Timo Walser Sieger Knaben U16; Therese Altherr, Tagesbestzeit Damen; Maurus Sparr, Tagesbestzeit Herren (v.l.). (Bild: zVg).

Als Abendveranstaltung konnte das Ausserrhoder Freundschaftsrennen am 2. Januar 2018 erstmals seit drei Jahren bei sehr guten Schneeverhältnissen am Skilift Horn in Schwende durchgeführt werden. Das Rennen wurde in Form eines Riesenslaloms bei Flutlicht durchgeführt. Über 80 Startende der drei Skiclubs Bühler, Urnäsch und Trogen nutzten diese Gelegenheit. Dazu kamen einige Nichtskiclubmitglieder, die in Appenzell Ausserrhoden wohnhaft sind.

Bei den Damen gewann erstmals die 21-jährige Therese Altherr, Urnäsch, vor ihren Schwestern Daniela und Marlis. Auch bei den Männern gab es einen neuen Sieger: Der 19-jährige Swiss-Ski C-Kaderfahrer Maurus Sparr gewann überlegen vor dem früheren Seriensieger Emil Walser und seinem jüngeren Bruder Ramon Sparr. Dahinter vervollständigten Bruno Meier und Roland Nef den fünffachen Sieg für den Skiclub Bühler! Im Nachwuchs bei den U16 waren 50 Kinder am Start. Bei den Knaben gewann Timo Walser (Jahrgang 2005) und bei den Mädchen Seraina Schacht (2005), beide ebenfalls vom Skiclub Bühler.

Die Trognerin Selina Ruckstuhl siegte im Snowboard und Emil Walser war wie üblich bei den Telemärklern eine Klasse für sich.

Der Skiclub Bühler konnte die Siege aus dem Jahre 2015 bestätigen und gewann die Wertung der vier und der zehn besten Fahrerinnen und Fahrer wiederum überlegen, jeweils vor Urnäsch und Trogen. Der in der Nachwuchsförderung sehr aktive Skiclub Bühler stellte auch den Hauptharst des Teilnehmerfeldes.