Appenzell - Fussball
MK

Verdienter Sieg für Appenzeller Damen

Am Sonntag konnten die 2. Liga Damen des FC Appenzell bei angenehmen Temperaturen ihr Spiel gegen Rapperswil-Jona 2 auf dem Naturrasen der Wühre austragen. Somit war das Ziel für die Frauen klar, man versuchte möglichst viele Doppelpässe zu spielen, da der Rasen die perfekte Grösse dafür bot. Dies gelang einige Male sehr schön und Appenzell gewann mit 4:1.

  • Das ist die Legende
    (Symbolbild: bigstock)

Obwohl die Appenzellerinnen wussten, dass sie die drei Punkte dringend brauchen, um am erstplatzierten Thusis-Cazis dranzubleiben, waren es die Gäste, die die erste Chance hatten. Der Ball wurde aber durch die sehr gut spielende heimische Torhüterin abgewehrt. Jedoch konnten die Innerrhoderinnen das nicht auf sich sitzen lassen und so gingen sie in der 8. Minute mit 1:0 in Führung. Joèlle Mazenauer passte den Ball zu Brigitte Koster, welche ihn auf die erst erwähnte Spielerin zurück spielte, und diese versenkte den Ball dann in den Maschen. In den nächsten zehn Minuten hatten die Rapperswilerinnen nicht viel zu melden, und so war es nur noch eine Frage der Zeit, bis ein nächstes Tor fallen würde. Elisabeth Inauen flankte auf die richtig stehende Melissa Schenk, welche den Ball annehmen konnte und zum 2:0 einnetzte. Auch in den nächsten 20 Minuten hatte die Heimmannschaft einige Chancen zu verbuchen, doch leider wollte der Ball nicht mehr ins Tor. Kurz vor der Pause war es dann eine Rapperswilerin, die mit einem Sonntagsschuss den Ball unhaltbar zum 2:1 versenkte.

In der Pause wurden die Spielerinnen darauf aufmerksam gemacht, dass man nun die Chancen besser verwerten musste. Das nahmen sich die Einheimischen auch zu Herzen und nur zwei Minuten nach dem Pausentee gelang das 3:1. Ein Eckball wurde kurz zu Tamara Müller gespielt, diese flankte in die Mitte, wo Anna Frei bereits ungeduldig wartete und den Ball mit dem Kopf ins Tor schmetterte. Nochmals zwei Zeigerumdrehungen später passte Brigitte Koster zu Melissa Schenk und diese lenkte zu Nicole Ehinger weiter. Dann ging der Ball zurück zu Brigitte Koster, welche vors Tor laufen konnte und souverän an der Torhüterin zum 4:1 vorbeischob. Auch in den letzten 40 Minuten waren die Damen des FC Appenzell überlegen und hatten einige gute Chancen, welche jedoch den Weg ins Tor nicht fanden. In der 82. Minute zeigte Rahel Wyss noch eine wunderschöne Parade und so blieb der Spielstand bei 4:1.