Lutzenberg
gk

Wasserversorgung wird teurer

Der Gemeinderat Lutzenberg hat davon Kenntnis genommen, dass das Leitungsnetz aus den 1990er-Jahren sanierungs- und erneuerungsbedürftig ist. Dazu kommen weitere grosse Investitionen wie die Erneuerung des Reservoirs Sack, Wienacht, die Erweiterung des Leitungsnetzes für neue Baugebiete sowie allgemein höhere Service und Unterhaltkosten aufgrund behördlicher Vorschriften.

  • Das ist die Legende
    (Symbolbild: bigstock)

Insgesamt rechnet die Betriebskommission Wasserversorgung mit Investitionen in der Höhe von 1.725 Mio. Franken in den nächsten drei Jahren und weiteren 1.250 Mio. Franken in der Zeit von 2022 bis 2030. Zur Finanzierung dieser Investitionen hat der Gemeinderat beschlossen, die letztmals vor 22 Jahren angehobenen Grundgebühren für den Wassermesser und die Zählermiete anzupassen. Ein regionaler Preisvergleich zeigt, dass die Gemeinde Lutzenberg unter Berücksichtigung der Faktoren Trinkwasser (Konsum, Grundtaxe, Zählermiete) sowie Abwasser (Entsorgung, Grundtaxe) im Ranking gut platziert und weiterhin günstiger ist als fünf Gemeinden im Vorderland. Die neuen Tarifansätze treten per 1. Januar 2018 in Kraft.