Schwellbrunn - Schwingen
Thomas Mock

Roman Wittenwiler bester Appenzeller am Rätikon-Schwinget

Da für die Nordostschweizer am heutigen Sonntag kein Kranzfest anstand, wurde der Formstand am Rätikon-Schwinget in St. Antönien getestet. Eine kleine Appenzeller Delegation war ebenfalls am Start, wobei vier Auszeichnungen erkämpft wurden.

  • Das ist die Legende
    Der Schwellbrunner Roman Wittenwiler (rechts) klassierte sich als bester Appenzeller auf dem vierten Rang. (Bild: Lorenz Reifler)

Als bester Appenzeller klassierte sich der Schwellbrunner Roman Wittenwiler. Zur Wettkampfhälfte sah es allerdings noch eher nicht danach aus, stand er doch bereits mit zwei Niederlagen arg im Hintertreffen. Dies sollten dann allerdings die letzten des Tages sein. Mit drei anschliessenden Siegen klassierte er sich auf dem guten vierten Rang. Einen Rang dahinter rangierte sein Klubkollege Urs Giger. Dank den guten Notengebungen kam er mit drei Siegen, zwei Punkteteilungen und einer Niederlage bis auf einen Viertelspunkt an seinen Klubkollegen heran. Das Quartett vervollständigten die Gebrüder Christoph und Luca Thoma aus Gonten, welche sich ebenfalls in die Auszeichnungsränge kämpften konnten.

Zum Sieger kürte sich der Bündner Eidgenosse Armon Orlik. Während er im Anschwingen gegen Michael Rhyner noch die Punkte teilen musste, liess er demselben Gegner im Schlussgang keine Chance und siegte bereits beim ersten Griffe fassen.

Ohne eine Ostschweizer und damit auch ohne Appenzeller Beteiligung startete die Bergkranzfest-Saison mit dem traditionellen Stoos-Schwinget.

Auszug aus der Rangliste:

1.Orlik Armon, Maienfeld

4d.Wittenwiler Roman, Schwellbrunn

5c.Giger Urs, Gais

9c.Thoma Christoph, Gonten

13. Thoma Luca, Gonten (alle mit Auszeichnung)