Bühler, Gais, Rehetobel, Speicher, Teufen, Trogen, Wald
kar

Zahlreiche Unwetterschäden in Appenzell Ausserrhoden

Die anhaltenden Niederschläge haben in der Nacht auf Samstag, 2. September 2017, im Appenzeller Vorder- und Mittelland zu Erdrutschen und überfluteten Kellern geführt.

  • Das ist die Legende
    Die starken Regenfälle seit Freitagabend lössten zahlreiche Erdrutsche und Überschwemmungen aus. (Symbolbild: Archiv appenzell24)

Bei der Kantonalen Notrufzentrale in Herisau gingen in der Zeit zwischen 24.00 und 10.30 Uhr rund 100 Notrufe aus den Gemeinden Gais, Bühler, Teufen, Speicher, Trogen, Wald und Rehetobel ein. Unzählige Keller und Garagen wurden von den Wassermassen überflutet und führten zu einem Grossaufgebot der verschiedenen Feuerwehren. Hänge gerieten ins Rutschen, Strassen mussten gesperrt und der Bahnbetrieb auf einzelnen Strecken eingeschränkt werden.

Das Ausmass der Schäden kann noch nicht beziffert werden. Personen wurden nicht verletzt.

Folgende Strassen sind aktuell und bis auf weiteres gesperrt:

- Hauptstrasse Kaien-Rehetobel
- Hauptstrasse Speicherschwendi-Rehetobel
- Hauptstrasse Speicher-Trogen
- Hauptstrasse Gais-Altstätten

Gemäss Mitteilung der Kantonspolizei AR wurde damit gerechnet, dass die Zufahrt über die Nebenstrasse Grub-Riemen ab 12.00 Uhr wieder möglich wurde.

Der Bahnverkehr zwischen Speicher und Trogen musste eingestellt werden.