Oberegg
rr

Zivilschützer leisten Vorarbeit für Wald-Spielplatz

In diesen Tagen findet die Herbstübung der Zivilschutzorganisation Oberegg-Reute mit vielfältigen Aufgaben statt.

  • Das ist die Legende
    (Bilder: Rolf Rechsteiner)
  • Das ist die Legende
  • Das ist die Legende

Im Lauf dieser Woche leisten rund 60 Mann des Zivilschutzes in Oberegg und Reute ihren Dienst im Rahmen der jährlich wiederkehrenden Herbstübung. Am Donnerstag und Freitag ist Manpower gefragt. Die Pioniere sind auf mehreren Baustellen aktiv, um Wanderwege zu optimieren. So wird etwa ein steiles, mittlerweile fast zugewachsenes Stück des Gesundheitswegs auf Vordermann gebracht im Raum Riethof, Oberegg. Wesentlich mehr Aufwand bedeutet ein Wald-Spielplatz-Projekt auf Gebiet der Gemeinde Reute. Gedacht ist es für die Basisstufe der Schule Reute, wie Gemeindepräsident Ernst Pletscher beim Augenschein erläuterte. Ersetzt wird eine überalterte Anlage in einer privaten Waldparzelle. Maschinenarbeit ist auch erforderlich bei der Zufahrt zur ehemaligen Sonderegg-Mühle. Dort steht noch die Brücke mit der Stauwehr, die als letzte Ölsperre zwischen Reute und Berneck diente, bis sie 2014 vom legendären Hochwasser ihrer Infrastruktur beraubt wurde. Die Pioniere leisten wertvolle Vorarbeit an der Zufahrt; neu kann bis zur Brücke gefahren werden mit einem geländegängigen Wagen. Die Ölsperre wird demnächst reaktiviert.