Urnäsch
KAR/h9

Zweiter Brand in gleichem Haus – 100'000 Franken Schaden

Heute Mittag kam es in Urnäsch an der Herisauerstrasse vis-à-vis der Landi zu einem Brand. Betroffen ist ein Wohngebäude, in dem es unlängst schon einmal brannte.

  • Das ist die Legende
    Gegen halb drei Uhr hatten die Feuerwehren den Brand beinahe unter Kontrolle. (Bild: H9)
  • Das ist die Legende
    Betroffen ist ein Mehrfamilienwohnhaus an der Herisauerstrasse, in dem es bereits schon einmal brannte. (Bild: H9)
  • Das ist die Legende
    Die Rettungskräfte waren mit einem Dutzend Einsatzfahrzeugen vor Ort. (Bild: H9)
  • Das ist die Legende
    Die Strasse vom Urnäscher Zentrum bis zur Zürchersmühle wurde für den Durchgangsverkehr total gesperrt.

 

Am Freitag, 13. April 2018, ist es in Urnäsch in einem Mehrfamilienhaus zu einem Brand gekommen. Es entstand ein Gebäudeschaden von ca. 100‘000 Franken. Kurz nach 12.00 Uhr meldete ein Bewohner der Liegenschaft Herisauerstrasse 27, dass im Haus ein Brand ausgebrochen sei. Die ausgerückten Feuerwehren von Urnäsch, Waldstatt, Hundwil und Herisau konnten den Brand rasch unter Kontrolle bringen. Vor dem Eintreffen der Feuerwehr konnten die Bewohner das Brandobjekt selbständig verlassen. Es wurden keine Personen verletzt. Die drei Mietwohnungen sind bis auf weiteres unbewohnbar. Die Bewohner wurden durch den Gemeindeführungsstab Urnäsch untergebracht. Zur Klärung der Brandursache hat die Kantonspolizei Appenzell Ausserrhoden die Ermittlungen aufgenommen. Die Hauptstrasse war wegen Aufräumarbeiten bis ca. 18.00 Uhr gesperrt.