Schwägalp
kar

Absuche des Lawinenkegels aufgrund Wetterbedingungen eingestellt

Aktuell keine Erkenntnisse über vermisste Personen

  • Das ist die Legende
    Das beim Hoteleingang stehende Postauto wurde durch die Lawine beschädigt. (Bild: kar)
  • Das ist die Legende
    Der Lawinenkegel gelangte über die Strasse bis zum Hoteleingang. (Bild: kar)
  • Das ist die Legende
    Die Lawine war rund 300 m breit und erreichte auch das Personalhaus Girenspitz. (Bild: kar)
  • Das ist die Legende
    Die Lawine legte Tannen um und zerstörte Autos. Rechts die Schaukäserei. (Bild: kar)
  • Das ist die Legende
    Weitere Impressionen vom Lawinenniedergang auf der Schwägalp, Gemeindegebiet Hundwil. (Bilder: kar)
  • Das ist die Legende
  • Das ist die Legende

Auf der Schwägalp, Gemeindegebiet Hundwil, ist am Donnerstagnachmittag, 10. Januar 2019, eine Lawine niedergegangen. Absuche des Lawinenkegels musste aufgrund der starken Schneefälle eingestellt werden, wie die Kantonspolizei Appenzell Ausserrhoden um 20.55 Uhr mitteilte.

Aufgrund der starken Schneefälle und der Lawinengefahr musste die Absuche des Lawinenkegels durch die Einsatzkräfte eingestellt werden. Die drei leichtverletzten Personen konnten durch den Rettungsdienst ins Spital überführt werden. Aktuell bestehen keine Erkenntnisse über vermisste Personen. Die Hotel- und Restaurantgäste auf der Schwägalp werden durch die Rettungskräfte vor Ort betreut und befinden sich in Sicherheit.