Gossau - Handball
fh

Ärgerliche Niederlage des TV Herisau

Im zweiten Gruppenspiel der Auftiegsrunde für die 2. Liga verlieren die Herisauer auswärts gegen Gossau mit 29:32. Die Herisauer kamen dabei vor allem in der Abwehr nie an ihre zuletzt gezeigten Leistungen heran.

  • Das ist die Legende
    Gross war bei den Herisauern die Enttäuschung nach der verlorenen Partie. (Bild: zVg)

 

Von Beginn weg kamen die Herisauer nicht richtig auf Touren. Obwohl der TV mit mehr Tempo agierte als Gossau und sich Vorteile in der schnellen Auslösung erarbeitete, ging der Gastgeber mit 5:3 in Führung. Die Herisauer wirkten nervös, agierten fehlerhaft und oft etwas umständlich im Spielaufbau und auch die Chancenverwertung war nur mässig. Aber vor allem die Defensive stand zu wenig kompakt und die Abstimmung passte nicht. Gossau nützte das clever aus, beging deutlich weniger Fehler und kam oft sehr einfach zu seinen Toren. Je länger die Partie dauerte umso höher konnte sich das Heimteam absetzen. Zur Pause führte Forti bereits mit 19:14.

Das Spielgeschehen änderte sich vorerst zu Beginn der zweiten Halbzeit nicht. Der TV Herisau wirkte weiterhin verunsichert und nervös und agierte sehr fehlerhaft. Auch die Abwehr konnte sich nicht wirklich steigern. Oft brauchte Gossau nur 1 bis 2 Pässe, um zu einer Überzahlsituation über den Kreis oder die Flügel zu kommen. Die Herisauer bekundeten dagegen Mühe mit der flachen und kompakten Defensive des Heimteams, konnten aber wenigstens mit schönen Distanztreffern von Kobelt, Hagmann und Froidevaux einen grösseren Rückstand verhindern. Nach 45 Spielminuten stand es 23:18 für Gossau. Dann ging ein spürbarer Ruck durch das Herisauer Team. Angetrieben von den zahlreich angereisten Fans und dank einen Steigerung in der Abwehr konnte der TV den Rückstand bis auf drei Tore verkürzen und kam zehn Minuten vor Ende sogar bis auf 27:29 heran. Die Herisauer hatten in der Folge mehrmals die Chance die Partie noch zu ihren Gunsten zu drehen.