Herisau
kk

Ausserrhoder Sport erhält 598'000 Franken

Der Ausserrhoder Regierungsrat hat die zweite Tranche der Sportfonds-Gelder in diesem Jahr verteilt. Zusammen mit dem ersten Entscheid im Frühling wurden 2019 insgesamt 76 Gesuche von Verbänden, Vereinen und Trägerschaften bewilligt. Damit wird der Ausserrhoder Sport mit rund 598‘000 Franken auf breiter Basis nachhaltig unterstützt.

24 kantonale und regionale Sportverbände erhalten insgesamt rund 240‘000 Franken. So werden beispielsweise der kantonale Schwingverband, die Pfadi und die regionalen Verbände des Handballs, des Schneesportes und des Schwimmens mit insgesamt 40‘000 Franken unterstützt. Auch wurden Gesuche für die Errichtung und Verbesserungen von Sportanlagen von knapp 115‘000 Franken gutgeheissen. Dieser Betrag enthält auch je einen Beitrag an die Frühjahrs-Instandstellungskosten der Plätze der drei Tennisvereine Heiden, Speicher und Herisau, und eine Mitfinanzierung an die Erneuerung des Kunstrasenfeldes des FC Bühler. Die Beiträge für Anlagen werden jeweils provisorisch bewilligt und erst nach Fertigstellung der Infrastrukturen ausbezahlt.  Mit rund 55‘000 Franken über den Sportfonds mitfinanziert wird die Anschaffung von Sportgeräten oder Sportmaterialien für Sportorganisationen. Dazu gehören Trampoline, Eishockeyausrüstungen, Bälle und Tore aller Art, Bogensportwaffen und weitere. 

188‘000 Franken fliessen in die allgemeine Sportförderung. So werden Beiträge für Nachwuchstalente geleistet, die von Swiss Olympic und der Sporthilfe anerkannt sind. Weiter werden Sportveranstaltungen wie beispielsweise das kantonale Turnfest 2020, die kantonalen Schwingfeste 2019 und 2020, der jährliche internationale Säntiscup im Eiskunstlauf und das traditionelle FIS Grasskirennen des GSC Bömmeli Säntis unterstützt.