Bühler - Fussball
mitg.

Bühlerer E-Juniorinnen halten gut mit gegen die Jungs

Die E-Juniorinnen des FC Bühler spielen jetzt E-Turniere gegen gleichaltrige Junioren und halten gut bis sehr gut mit.

Die E-Juniorinnen spielten diesen Sommer und Herbst zum ersten Mal sechs offizielle E-Turniere auf dem grösseren Feld 7, jeweils gegen sieben Gegner. An jedem Turnier nahmen fünf Teams teil. Die FCB-Mädchen sind gleich alt oder sogar jünger als die Jungs, und manchmal auch einen Kopf kleiner. Bei den Gegnern hat es höchst selten mal ein Mädchen dabei. Trotzdem spielten die FCB-lerinnen in beinahe allen 30 Spielen sehr gut mit, hatten viele Chancen und erzielten viele Tore. Vor allem im Zusammenspiel konnten sie den gegnerischen Jungs sogar manchmal etwas vormachen. Dafür haperte es ein bisschen beim Toreschiessen – da können (oder müssen) sie von den Buben noch etwas lernen: Sie erzielen nämlich trotz mutigen Angriffsfussballs und vielen heraus gespielten Chancen einfach zu wenig Tore.

Im Herbst spielten die E-Juniorinnen zwei Freundschaftsspiele. Eines davon gegen die Mädchen des FC Eggersriet, die sonst in gemischten Teams mit Buben spielen. Dabei erzielten die Appenzellerinnen über 20 Tore und erhielten nur eins. In einem weiteren Freundschaftsspiel traf man auf die E-Mädchen des FC Uzwil. Diese spielen sonst auch gegen Buben an E-Turnieren. Auch hier schossen die FCB-Mädchen nach einem 2:3-Rückstand Tore am Laufmeter und siegten wieder zweistellig. In beiden Spielen waren die FCB-Mädels im Schnitt ein Jahr jünger als die Gegnerinnen, und trotzdem auf allen Positionen besser.

Die E-Juniorinnen haben in der Herbstrunde unerwartet viele Tore und Siege bejubeln können, haben in fast jedem Spiel immer mindestens ein Tor geschossen, hatten ausgeglichene Spiele auch bei Niederlagen (selten bis nie waren sie wirklich schlechter). Sie konnten Gelerntes aus den Trainings in den Turnieren umsetzen und spielten sehr oft einen wirklich schönen Fussball. So fällen die Trainerinnen auch eine positive Bilanz: «Es war eine tolle Herbstrunde und auch in den Trainings gaben alle immer Vollgas. Trotzdem lachten wir auch viel mit unseren Mädels. Wir haben einfach ein mega tolles Team!» Und auch das Lob der Zuschauerinnen und Zuschauer war ihnen gewiss: «Es macht einfach Spass, euren Mädchen beim Spielen zuzuschauen!»