Grub
hr/gk

Die Gemeinde Grub will kräftig investieren

Der Gemeinderat hat an der Oktobersitzung den Voranschlag 2020 genehmigt und zuhanden der Volksabstimmung von Ende November verabschiedet.

Der Voranschlag 2020 der Erfolgsrechnung rechnet bei einem Ertrag von Fr. 6´439´700.– und einem Aufwand von Fr. 6´488´900.– mit einem Aufwand-überschuss von Fr. 49´200.– bei einem gleichbleibenden Steuerfuss von 4.0 Einheiten.
Der Investitionsplan für das Jahr 2020 sieht Aufwendungen von Fr. 1´815´000.– vor. Ins Gewicht fallen dabei vor allem Investitionen der Wasserversorgung (Pumpwerk Halten/Riemen und Steuerzentrale Weiher), Wasserleitungssanierungen im Ober- und Unterrechstein sowie Sanierungen von Abwasserkanälen, Sanierungen an den Schulgebäuden (Zentralschulhaus: Fassadensanierung / Basisstufe Dorf: Umbau/Neugestaltung inkl. Beleuchtung und Sanierung der Westfassade) sowie diverse Projekte im Bereich der Elektra (Verkabelungen). Alle Investitionen sind gebundene Ausgaben. Über die Umsetzung resp. Sanierungen wird der Gemeinderat nach Vorliegen der erforderlichen Entscheidungsgrundlagen zu gegebener Zeit beschliessen.