Gossau - Schwimmen
mitg.

Dritter Platz beim 24-Stunden-Schwimmen

Anlässlich seines 50-jährigen Bestehens hat sich der Schwimmclub Flipper Gossau einen ganz besonderen Jubiläumsanlass einfallen lassen.

Am 4. und 5. Januar wurde ein 24-Stunden-Schwimmen im Hallenbad Rosenau durchgeführt. Neben dem 24-Stunden-Schwimmen für jedermann wurde ein Wettkampf für leistungsorientierte Schwimmerinnen und Schwimmer auf separaten Bahnen angeboten. 1 Tag, 24 Stunden, 1440 Minuten, 86400 Sekunden hatten die Teams von maximal 9 Personen Zeit, möglichst viele Kilometer zu sammeln. Der Schwimmclub Appenzell liess sich das einzigartige Erlebnis nicht entgehen und hat mit einem 9er-Team daran teilgenommen.

Geschwommen wurde auf der zugewiesenen Bahn im Kreisverkehr gegen den Uhrzeigersinn, es durfte immer nur ein Schwimmer pro Team im Wasser sein. Schnelleren Schwimmern musste das Überholen in fairer Art und Weise gewährt werden, auf Delphinschwimmen musste aus Platzgründen verzichtet werden. Neopren-Anzüge und Schwimmhilfen waren verboten und gezählt wurden die vollständig geschwommenen 50 Meter, die von Kampfrichtern gezählt wurden. Schlafen konnten die Athleten zwischendurch in einem zur Verfügung gestellten Ruheraum neben dem Hallenbad.

Die perfekte Organisation in spezieller Atmosphäre, Glücksläufe mit attraktiven Preisen, angebotene Massagen, schmackhafte Mahlzeiten und als Belohnung ein reich gefüllter Giveaway-Bag trugen wesentlich zur Attraktivität des Anlasses bei. Die Leistung der Appenzeller wurde mit dem 3. Platz und einem Pokal belohnt. Alle haben das Team-Erlebnis sehr genossen, ist es doch in der Einzel-Sportart Schwimmen eine neuartige Erfahrung, gemeinsam etwas zu erkämpfen. Nach 24 Stunden waren sämtliche Teilnehmer sehr erschöpft, sie durften jedoch stolz und glücklich heimkehren.