Heiden
gk

EW Heiden AG soll AüB-Strom-Label wieder einführen

Der Gemeinderat Heiden gibt der EW Heiden AG die Empfehlung ab, das Label AüB-Strom auf das Jahr 2020 wieder einzuführen.

Bis vor einigen Jahren haben die Gemeinden und Elektrizitätswerke (EW) der im Appenzellerland über dem Bodensee verbundenen Gemeinden (AüB) das Produkt AüB-Strom angeboten. Ziel war, den Kunden mit dem AüB-Strom ein Produkt anzubieten, das ausschliesslich aus erneuerbaren Quellen stammt und die Grundidee war, dass dieser zumindest aus Schweizer Wasserkraft ist.

Einzelne Werke haben den AüB-Strom mit höherwertigem Photovoltaik-Strom (PV) ergänzt, andere beabsichtigten den Wasserkraftstrom aus europäischen Quellen zu beziehen. Das führte innerhalb der EWs zu Uneinigkeit, was AüB-Strom genau beinhalten soll, worauf das Produkt für 2019 aus dem Angebot gestrichen wurde. Auch heute noch führen jedoch alle EWs für ihre Privatkunden ausschliesslich erneuerbaren Strom im Angebot, einzig der in der Region positiv belegte Markennamen AüB-Strom wird nicht mehr verwendet.

Mit der Wiedereinführung des Labels AüB-Strom bekennen sich die regionalen Elektrizitätswerke zur Energiewende und sind Vorbild durch das Anbieten von erneuerbarem Strom als Basisprodukt. Je nach Werk wird dabei das Produkt AüB-Schweiz-Strom oder AüB-Strom angeboten. Beide Produkte beinhalten 100% erneuerbaren Strom; der AüB-Schweiz-Strom wird zusätzlich in der Region oder der Schweiz produziert. Die Wiedereinführung des Labels ist wichtig für die Region, aber auch für die Förderung von erneuerbaren Energien. Der Gemeinderat hofft auf die Wiedereinführung im ganzen Appenzellerland über dem Bodensee.