Waldstatt - Rhönradturnen
Mitg.

Getu Waldstatt holt dreimal Gold im Sprung

Am vergangenen Wochenende starteten zehn Turnerinnen und zwei Turner des Getu Waldstatt am Chlauscup in Untersiggenthal AG. Mit Noemi Meier, Leandra Meier, Natalie Roth und Chiara Lenzo durften sich 4 Waldstätterinnen aufs Podest stellen und insgesamt drei Gold- und zwei Bronzemedaillen umhängen lassen.

  • Das ist die Legende
    Ein Teil der erfolgreichen Turnerschar. (Bilder: Larissa Müller)
  • Das ist die Legende
    Die Medaillengewinnerinnen vom Sonntag.

Für die lizenzierten Turnerinnen und Turner stand letztes Wochenende der zweite von drei Qualifikationswettkämpfen für die Schweizermeisterschaft 2019 an. Die Teilnehmenden zeigten ihr können im Geradeturnen, im Sprung, im Spiraleturnen und im Dreikampf. Das «Hin-und-Her-Turnen» auf dem ungewohnt weichen und langsamen Boden stellte sich als Herausforderung dar, weshalb die Leistungen im Geradeturnen nicht wie gewünscht ausfielen. Im Sprung zeigten die WaldstätterInnen sehr unterschiedliche Leistungen. Mitunter durften aber einige grossartige Erfolge gefeiert werden: Noemi Meier sorgte für die Überraschung des Tages und holte sich mit ihrem sehr sauberen Grätschwinkelsprung und der Note von 5.65 den Sieg. Auch Leandra Meier brillierte mit ihrem gestreckten Salto mit der hervorragenden Note von 6.95. Stolz durfte sie aufs oberste Treppchen steigen und sich über die Goldmedaille freuen. Im Gegensatz zum Geradeturnen lief es auch Natalie Roth im Sprung nach Wunsch. Nach den 2 Goldmedaillen am Samstag im Level 1 und 2 komplettierte sie die starke Sprungleistung der Waldstätterinnen mit dem Sieg im Level 3. Leandra Meier sicherte sich am Sonntag mit einer sehr sauber geturnten Kür und der verdienten Note von 6.80 die Bronzemedaille. Chiara Lenzo präsentierte besonders ihre neue Spiralekür bravourös. Die neue Bestnote von 7.80 ist auch ein Verdienst des zusätzlichen Trainingsaufwandes. In der Schlusswertung klassierte sich Chiara Lenzo auf dem hervorragenden 3. Rang.