Wolfhalden
gk

Höhere Kosten beim Schiessstand

Der Gemeinderat hat von der Schlussabrechnung des kantonalen Amts für Umwelt Kenntnis genommen.

Die Gesamtkosten fielen dabei wesentlich höher aus als ursprünglich geschätzt. Dies liegt vordergründig an der grösser als angenommenen Bodenverseuchung. Dies ist mit grosser Wahrscheinlichkeit auf eine Schiessnutzung vor der Erstellung des Zeigerstandes zurückzuführen. Von den Gesamtkosten von rund Fr. 480‘000.00 bezahlt die Gemeinde Wolfhalden einen Anteil von rund Fr. 30‘000.00 für die Oberbauleitung sowie die Abbruchkosten des Zeigergrabens und liegt im Rahmen der budgetierten Kosten. Der grosse restliche Anteil wird durch den kantonalen Abfallfonds finanziert. Der Gemeinderat ist erfreut über die rasche und reibungslose Sanierung des ehemaligen Schiessstandes.