Bühler
hr/werner gmünder

15. Blues/Rock-Openair des Bluesclubs Bühler

Von Blues, Blues/Rock, über American Roots, Country, Funk, Soul bis Rock’n’Roll wurde bei der „Fabrik am Rotbach“ den 600 begeisterten Besuchern alles geboten.

Petrus bescherte dem traditionellen Anlass den ganzen Samstag Sonnenschein. Es herrschte eine tolle und friedliche Stimmung, zu der fünf spielfreudige Bands, viele fleissige Helfer und ein rundum zufriedenes Publikum beitrugen.
„Tears for Beers feat. Sylvie Engeler“ eröffneten um 16 Uhr das Openair. Die bühnenerfahrene Band bot eine starke und begeisternde Live-Show. Die siebenköpfige Band sprühte vor Spielfreude und das dankbare Publikum genoss das explosive Spektakel aus Blues-Rock, Funk und Gangsta Blues. Nach einer kurzen Umbaupause gehörte die Bühne „Bluesaholics“. Diese Band zählt zu den Urgesteinen der Schweizer Bluesszene und begeisterte mit viel Spielfreude in einem packenden Livekonzert.
Die vierköpfige „John Lyons Band“ bot einen vielfältigen Stilmix aus Blues, Rock und Soul, der mit überzeugender Echtheit und Leidenschaft vorgetragen wurde. Das variantenreiche Repertoire umfasste Texas Shuffle, Chicago Blues, aber auch New Orleans Groove.
Als Headliner verpflichtete der Bluesclub dieses Jahr die international bekannte Formation „Dede Priest & Johnny Clark's Outlaws”. Die stimmgewaltige schwarze Sängerin aus den USA und ihre holländischen Musikkollegen spielten einen Mix aus Blues, Rock, Punk-Rock, Country und Folk. Die vierköpfige Formation riss das Publikum mit einen einzigartigen Klangmix mit. Die als «Modern Day Blues Queen» bezeichnete Dede Priest geniesst inzwischen eine breite internationale Anerkennung für ihren einzigartigen Stil der Blues.
Für den blues-rockigen Abschluss sorgte das Power-Trio „Vdelli“. Variantenreicher Blues/Rock, schnörkellos, kraftvoll, dynamisch und melodisch vorgetragen, sorgte bei den bis zuletzt ausharrenden Zuhörern nochmals für einen Anstieg der Begeisterung und das würdige Ende dieser rundum gelungenen Bluesparty.