Appenzell - Volleyball
hr/thomas migge

Knappe Niederlage der Appenzeller Bärinnen 2 im Toggenburg

Top motiviert startete das Damen 2 am Samstag in Wattwil in das dritte Spiel der Saison.

Der erste Satz ging dank gelungenen Rettungsbällen und viel Einsatz mit 16:25 deutlich an die Gäste. Starke Services und sensationelle Angriffsbälle führten zu einem Hochgefühl bei den Bärinnen und viel Jubel bei den wenigen angereisten Fans.
Im zweiten Satz galt es dann, dieses Gefühl mitzunehmen und weiter zu punkten. Lange und intensive Ballwechsel führten zu einer Satzlänge von 25 Minuten, in welchem beide Mannschaften lange gleichauf lagen. Volley Toggenburg entschied den zweiten Satz dann jedoch mit 25:21 für sich.
Dies wollten sich die Bärinnen nicht bieten lassen, auch im dritten Satz wurde hart gekämpft und füreinander eingestanden. Trotz vermehrter Eigenfehler, vor allem am Service, konnte das Damen 2 auch in diesem Satz gut Schritt halten. Nach 25 Minuten ging aber auch der dritte Satz knapp mit 25:23 an die Toggenburger.
Das Hochgefühl aus dem ersten Satz war etwas angeknackst und die Bärinnen wurden langsam nervös. Der Gegner servierte in diesem Satz deutlich stärker als zu Beginn des Spiels, was dazu führte, dass die Abnahmen der Bärinnen nicht wirklich gelangen. Auf beiden Seiten des Netzes wurden immer mehr Eigenfehler begangen. Mit 25:14 ging der vierte Satz nach 19 Minuten an die Heimmannschaft, welche deutlich weniger Fehler produzierte.
Trotz der Niederlage darf das Damen 2 stolz auf sich sein, denn der zweite und dritte Satz hätten genauso gut an sie gehen können.