Schwende
pd

Neu gesicherter Bahnübergang im «Rohr»

Ein unerschlossener Bahnübergang der Appenzeller Bahnen (AB) an der Linie Gossau-Appenzell-Wasserauen in Weissbad erstaunt den Betrachter. Doch dafür gibt es gute Gründe: Die geplanten Streckensperrungen für die Umbauarbeiten am Bahnhof Weissbad konnten für den Bau genutzt werden. Der Bau der Quartierstrasse Rohr erfolgt umgehend.

Im Rohr im Bezirk Schwende wurde am Donnerstag, 7. November 2019, ein neuer Bahnübergang an der Linie Gossau-Appenzell-Wasserauen der Appenzeller Bahnen in Betrieb genommen. Der Bahnübergang dient zurzeit nur als Zufahrt zur Baustelle «Quartierstrasse Rohr».

Die Appenzeller Bahnen erstellen die bewilligte Quartierstrasse, um zwei ungesicherte Bahnübergänge aufzuheben. Im Zusammenhang mit der Streckensperrung Appenzell – Wasserauen Ende Oktober wurden die gleisnahen Arbeiten und die Strassenquerungen für die Werksleitungen ausgeführt. Der Bau der Strasse soll bis im Mai 2020 abgeschlossen sein. Mit dem vorzeitigen Bau der Sicherungsanlagen ist eine sichere Baustellenzufahrt gewährleistet.

Die Tiefbauarbeiten für die neue rückwärtige Erschliessungsstrasse beginnen in nächster Zeit. Der gesicherte Bahnübergang ermöglicht eine sichere Benutzung während der Bauphase für Materialtransporte. Nach der Fertigstellung der Strasse können zwei angrenzende Bahnübergänge ohne Sicherungsanlagen aufgehoben und die geplante Wohnüberbauung angeschlossen werden. Der bestehende Fussweg wird auf den neuen Bahnübergang umgeleitet. Damit wird das sichere Queren von Bahn und Strasse für die Schulkinder bedeutend besser.