Schwägalp
pd

Nicole Manser ist «Housekeeper 2020»

Die 19-jährige Innerrhoderin Nicole Manser holt sich den Titel «Housekeeper 2020». Sie überzeugte die Jury mit ihrem durchdachten Reinigungskonzept und ihrer grossen Fachkompetenz.

Die Mitarbeiter der Hotellerie-Hauswirtschaft arbeiten meist im Hintergrund. Sie reinigen, pflegen und gestalten Räumlichkeiten und halten Gerätschaften und Materialien in Schuss. Der Berufsverband Hotellerie-Hauswirtschaft gibt der wertvollen Berufsgruppe ein Gesicht und veranstaltet den Fachwettbewerb Housekeeper.

Die Teilnehmerinnen des Wettbewerbs reichten ein Reinigungskonzept ein. Im Anschluss besuchte die Fachjury die Betriebe, wo die Fachfrauen Ihr Konzept präsentierten und sich den Fragen der Jury stellten. Die drei Damen mit den besten Konzepten wurden ins Finale an der Igeho eingeladen, wo die Finalistinnen zusätzlich noch eine Kreativaufgabe präsentierten.

Durchdachtes Reinigungskonzept des Wellnessbereiches führte zum Sieg

Die 19-Jährige aus Appenzell arbeitet im Hotel «Säntis – das Hotel» und überzeugte die Fachjury mit ihrem Konzept für den Wellnessbereich. Die Präsidentin der Fachjury, Angela Zganec, ist beeindruckt: «Das eingereichte Reinigungskonzept ist von A bis Z durchdacht und wird in der Praxis 1:1 umgesetzt. » Weiter lobt die Präsidentin die Gewinnerin: «Nicole Manser ist eine junge, kompetente und motivierte Fachfrau, von welcher wir bestimmt noch viel hören werden.»

Die Hotelfachfrau EFZ ist stolz, das neue Aushängeschild des Berufsverbandes Hotellerie-Hauswirtschaft zu sein. Sie gewinnt zwei Nächte im Hotel Vitznauerhof in Vitznau. Ebenfalls ein überzeugendes Konzept erstellte Maria Gallardo Alpuente vom Alterszentrum Sunnmatte in Kölliken und Melanie Kaufmann vom Wohn- und Pflegeheim Grünau in Wabern. Kaufmann gewann zudem noch den Publikumspreis für die schönste Kreativaufgabe.