Brülisau
Eveline Schiegg

Räbeliechtliumzug unter Sternenhimmel in Brülisau

Am Dienstagmorgen platzte der Handarbeitsraum der Schule Brülisau beinah aus allen Nähten.

Mit Eifer schnitzten die Kindergärtler, mit Hilfe der 5./6.-Klässler, sowie die Kinder der 1. – 4. Klasse kunstvolle Räbeliechtli. Manch kleiner Hand kam eine grössere zur Hilfe. Es war eine Freude zu sehen, wie die grösseren Kinder die Kleinen bei dem doch nicht zu unterschätzenden Kraftakt unterstützen.

Am Mittwochabend vor 19.00 Uhr füllten sich die Plätze in der Kirche langsam und man war gespannt auf die von den 5. und 6. Klässlern vorgetragene Geschichte des Schuhmachers Martin. «Es kostet nichts anderen etwas Gutes zu tun.  Seid hilfsbereit und helft, wo Not am Mann ist.» Dies das Fazit der Geschichte von Martin, der seine Hilfe jedem Bedürftigen anbot, ohne sich zu hinterfragen. Die Feier war reich an Bildern und das inbrünstige Mitsingen der Kinder bescherte so manchm Gänsehauteffekt. Beim anschliessenden Umzug bei Mondschein über das Quartier Horst bis zum äusseren Horst präsentierten die Kinder stolz ihre Werke. Auf dem Schulhausplatz verabschiedeten sich die Kinder dann mit einem passenden Lied und luden die Gäste zu einem feinen Kuchenbuffet ein.

Eine Tradition, welche leider an manchen Orten bereits verschwunden ist, wird im Oberdorf noch mit Herzblut gelebt. Dank des Engagements von Präses Toni Kuster, sowie der ganzen Lehrerschaft, lassen sich die Kinder immer wieder für diese Tradition begeistern.

 

Legende:

0008: Stolz präsentierten die Kinder ihre selbstgeschnitzten Lichter

0009

0010