Appenzell - Volleyball
mitg.

Sieg der Appenzeller Bären im Entscheidungssatz

Das zweite Saisonspiel der Appenzeller Bären fand am Dienstagabend in Bütschwil statt. In der vorletzten Saison konnte gegen dieses Team kein Spiel gewonnen werden und auch an diesem Abend war es nicht immer gemütlich für die Bären.

Die Bären starteten erneut mit einer zusammengewürfelten Formation und Lars Signer gab seinen Einstand bei den Bären. Die Gäste aus Appenzell starteten solide in den ersten Satz. Die Eigenfehlerquote war jedoch ziemlich hoch und trotzdem konnte sich das Heimteam lange nicht absetzen. Erst gegen Satzende rächten sich die vielen Fehler der Bären, was zum ersten Satzverlust mit dem Resultat von 21:25 führte.

Der zweite Satz startete ebenfalls ausgeglichen. Doch bereits nach den ersten gespielten Punkten zeigte sich, dass die Gäste aus Appenzell mehr Sicherheit im Spiel gewinnen konnten und somit auch in der Defense vermehrt erfolgreich agierten, was zum entscheidenden Unterschied führte. Zudem konnte der Spielertrainer Sascha Messmer die Bälle variabel verteilen, was es für den Block des Heimteams nicht einfacher machte. Der Satz ging mit 25:18 an die Bären.

Im dritten Satz konnten die Gäste an die vorherige Leistung anschliessen und agierten in allen Belangen sicher. Nur gegen Ende des Satzes vermochten die Bütschwiler einige Punkte in Serie zu verbuchen. Mehr als Resultatkosmetik lag jedoch nicht drin. 25:21 gewannen die Appenzeller auch den dritten Durchgang.

Auch im vierten Satz starteten die Gäste solide und vermochten sich vermeintlich vorentscheidend abzusetzen. So kam es, dass die Bären beim Stand von 24:23 ihren ersten Matchball hatten. Die Bütschwiler wehrten diesen durch einen kraftvollen Angriff ab und verbuchten anschliessend per Netzkante die entscheidenden Punkte zum Satzgewinn. 26:24 war das bittere Verdikt für die Bären.

Die Gäste liessen sich durch diesen Rückschlag nicht aus der Ruhe bringen, was sicherlich auf die langjährige Erfahrung, welche auf dem Feld stand, begünstigt wurde. Sie fanden positiv ins Spiel und entschieden den Entscheidungssatz mit 15:9 zu ihren Gunsten. Somit resultierte aus dem zweiten Spiel der zweite Sieg.