Meistersrüte - Orientierungslauf
Mario Ammann

Stefanie Sutter siegt zum nationalen OL-Saisonstart

Doppelter Paukenschlag zum Auftakt der diesjährigen nationalen OL-Saison: Sie beginnt mit der Schweizer Meisterschaft im Mitteldistanz-OL und dem Sieg von Stefanie Sutter aus Meistersrüte in der Kategorie Damen A Kurz.

  • Das ist die Legende
    Stefanie Sutter spurtet kraftvoll vom letzten Posten in Richtung Ziel. (Bild: Erwin Wälter)

Im Orientierungslauf gleicht keine Saison der anderen. Es gibt weder fixe Wettkampftermine, geschweige denn wiederkehrende Austragungsorte. Der Saisonaufbau der nationalen Veranstaltungen richtet sich stark nach den Möglichkeiten der vom OL-Verband ausgewählten Organisatoren. Diese ihrerseits wissen, welche Laufgebiete sich für welche Disziplin am besten eignen und zu welchem Zeitpunkt sie auch für einen Wettkampf zur Verfügung stehen.

Abgesehen von der Schweizer Meisterschaft im Nacht-OL, die wie gewohnt im März stattgefunden hatte, erfolgte für die grosse Mehrheit der OL-Läufer der Start in die nationale Saison 2019 am letzten Wochenende mit zwei Wettkämpfen im nördlichen Teil des Kantons Bern. Dabei stand am Samstag mit der Schweizer Meisterschaft im Mitteldistanz-OL gleich eine wichtige Entscheidung an. Bei Wangen an der Aare gingen 1750 Teilnehmer in 41 Alters- und Leistungskategorien an den Start. Die Voraussetzungen waren ideal. Stefanie Sutter aus Meistersrüte zeigte einmal mehr eine sehr solide Leistung und gewann die Kategorie Damen A Kurz mit deutlichem Vorsprung. Sie schaffte damit ein weiteres Mal den Sprung aufs Siegerpodest. Sie war schon zweimal die Schnellste im Sprint-OL (2015 und 2018) und war 2017 auf der Schwägalp an der Schweizer Meisterschaft im Mitteldistanz-OL Zweite geworden.