Ausserrhoden - Turnen
pd

Turnverband und Spitalverbund werden zu Partnern im Bereich Schwangerschaftsturnen

Der Appenzellische Turnverband (ATV) und der Spitalverbund Appenzell Ausserrhoden (SVAR) beschliessen für das Schwangerschaftsturnen eine Partnerschaft. ATV-Mitglieder erhalten künftig besonders gute Konditionen.

  • Das ist die Legende
    Manuela Strässle, Teamleiterin Physiotherapie im SVAR, und Bruno Eisenhut, Präsident Appenzellischer Turnverband, freuen sich über die Zusammenarbeit. (Bild: pd)

Der Appenzellische Turnverband (ATV) und der Spitalverbund Appenzell Ausserrhoden haben beim Schwangerschaftsturnen eine Vereinbarung getätigt. Konkret beinhaltet diese, dass die Mitglieder des Appenzellischen Turnverband das bestehende Schwangerschaftsturnen des Spitalverbund AR zu günstigeren Tarifen besuchen können.
Beim Trainingsangebot für werdende Mütter steht eine situationsgerechte körperliche Fitness und Entspannungsfähigkeit im Zentrum. Die Trainingseinheiten finden im Spital Herisau statt und werden von speziell ausgebildeten Physiotherapeutinnen geleitet. In der Schwangerschaft kann es zu verschiedenen Beschwerden kommen wie Wassereinlagerungen, Rückenprobleme, übermässige Gewichtszunahme, Schwangerschaftsdiabetes oder Depressionen. Das Trainingsprogramm ist darauf ausgerichtet, diesen Beschwerden vorzubeugen oder sie zu reduzieren und das Wohlbefinden der Frau vor und während der Geburt zu erhöhen. «Mit dieser Partnerschaft schliessen wir im Angebot des Appenzellischen Turnverband eine Lücke, für die wir das nötige Wissen nicht innerhalb des Verbandes haben», so ATV-Präsident Bruno Eisenhut. Schwangeren Verbandsmitgliedern könne mit dieser Partnerschaft ein Mehrwert einer Mitgliedschaft in einem Turnverein ermöglicht werden, so Eisenhut weiter.
Das Angebot des Schwangerschaftsturnen wird im Spital Herisau angeboten. Die Anmeldung erfolgt über das Personal der Physiotherapie.