Herisau
pd

Urs Berger verlässt Appenzellerland Tourismus AR

Nach 11 Jahren Einsatz für die Ausserrhoder Tourismusorganisation kündigt der Geschäftsführer Urs Berger seine Stelle per Ende August 2019. Während dieser Zeit hat Berger die Geschicke des Tourismus im Appenzellerland massgeblich geprägt. Nun sieht er die Zeit für eine neue berufliche Herausforderung gekommen.

  • Das ist die Legende
    Urs Berger, Geschäftsführer Appenzellerland Tourismus AG. (Bild: zVG)

Vom Praktikanten zum Geschäftsführer. Urs Berger arbeitete in den letzten 11 Jahren fast in allen Bereichen der Appenzellerland Tourismus AG (ATAG). Seit Mai 2014 oblag dem gebürtigen Herisauer die Gesamtführung der Unternehmung. Unter Berger etablierte sich die 2009 gegründete ATAG zum geschätzten Kompetenzzentrum für den Ausserrhoder Tourismus. Berger fokussierte die Aktivitäten der ATAG auf die strategischen Geschäftsfelder Wandern und Brauchtum und Kultur. Nebst klassischen Werbemassnahmen war es Bergers Ansporn, innovative Produkte und Dienstleistungen zu fördern und der Region damit im hart umkämpften Markt Beachtung zu verschaffen.

Obwohl Berger noch immer grosse Freude an der Vermarktung des Appenzellerlandes und der Zusammenarbeit mit den touristischen Leistungsträgern verspürt, sieht er nach 11 Jahren die Zeit für einen Wechsel gekommen. «Es war für mich eine äusserst lehrreiche und prägende Zeit, die ich keinesfalls missen werde. Doch möchte ich mich beruflich und persönlich weiterentwickeln und neue Herausforderungen in Angriff nehmen», sagt Berger. Wohin der Weg des 32-jährigen Tourismusfachmanns führt, ist zurzeit noch offen.

Auf Bedauern stösst Bergers Entscheid bei seinem Arbeitgeber. «Wir lassen unseren Geschäftsführer nur ungern gehen und bedauern seinen Weggang. Mit seiner motivierten Arbeit hat er den Tourismus im Appenzellerland und vor allem unsere Unternehmung massgeblich geprägt», konstatiert Monika Bodenmann-Odermatt, die Verwaltungsratspräsidentin der Appenzellerland Tourismus AG. «Wir verlieren in ihm einen ausgezeichneten Fachmann, umsichtigen Chef und loyalen Partner», so Bodenmann-Odermatt weiter. Der Verwaltungsrat sieht sich gefordert, eine gute Nachfolgelösung für die Führung der Unternehmung zu finden. Dank der frühzeitigen Kündigung bleibt dem strategischen Gremium der ATAG dafür genügend Zeit. Urs Berger ist für die Geschäfte der Appenzellerland Tourismus AG noch bis zu seinem Ausscheiden Ende August 2019 verantwortlich.