Herisau - Handball
TVH/fh

Zweiter Pflichtsieg gegen den TV Appenzell 2

Wie schon vor einer Woche beim klaren Auswärtssieg hiess der Gegner der Herisauer 3.-Ligistinnen am Samstag im Heimspiel TV Appenzell 2. Und wie schon beim Hinspiel war der TV Herisau ab der ersten Spielminute die klar überlegene Mannschaft.

  • Das ist die Legende
    Alicia Tanner erzielte mit 9 Treffern die meisten Tore. )Bild: zVg)

Herisau überzeugte von Beginn weg mit seiner kompakten Defensive, der schnellen Auslösung und seinem Konterspiel. Im Spielaufbau agierte das Heimteam mit viel Zug und seinem guten Kombinationsspiel. Oft brauchte es nur zwei bis drei Pässe zum Torerfolg aus allen Positionen. Die Gäste bemühten sich ebenfalls mit Tempo im Angriffsspiel zu Chancen zu kommen, agierten dabei allerdings meist nur quer und suchten notgedrungen oft den Abschluss aus der Distanz. So waren die Herisauer Defensive und auch Goalie Huditz nicht wirklich zu bezwingen. Huditz parierte die Hälfte aller Schüsse auf ihr Tor und erreichte somit eine starke 50-Prozent-Quote. Appenzell leistete sich, wie schon vor einer Woche, viele technische Fehler und unnötige Ballverluste, was die Herisauerinnen zu nutzen wussten. Der TV Appenzell war vor allem in der Rückwärtsbewegung vom hohen Tempo überfordert. Zur Pause stand es dem entsprechend 17:9 für den TV Herisau.

Das Bild änderte sich auch in der zweiten Halbzeit nicht. Herisau nahm etwas das Tempo aus dem Spiel und agierte nicht mit der letzten Konsequenz. Die Appenzellerinnen wurden gleichzeitig etwas mutiger und suchten vermehrt im 1:1 ihre Chancen. Dies klappte auch einige Male recht gut. Das noch sehr junge Team ist sicher ein Versprechen für die Zukunft. Der TV Herisau «verwaltete» im Verlauf einen Zehn-Tore-Vorsprung und erhöhte in der Schlussphase nochmals die Intensität. Die Abwehr machte nun wieder dicht und Appenzell gelang fast zwölf Minuten kein Treffer mehr. Das Heimteam hingegen erarbeitete sich nochmals viele Konterchancen und nutzte diese zum 34:18-Schlussresultat konsequent.